Während über die Großbetriebe allgemein eine Entlassungswelle hereinbricht, durch die oft über hundert ArbeiterInnen auf einmal ihren Job verlieren, stellt sich die Situation in Kleinbetrieben oft etwas anders dar. In Vorarlberg wissen wir von einer kleinen Druckerei mit einer nur knapp zweistelligen Anzahl an MitarbeiterInnen. Um sich die Abfertigung zu ersparen, setzt der Unternehmer deshalb auf direktes Mobbing, um sie zu veranlassen, selbst zu kündigen. Wir sprachen mit einem Drucker über die Situation in seinem Betrieb.

Am 28. November 2020 wäre Friedrich Engels 200 Jahre alt geworden. In dieser Episode zeichnen wir das Leben und Wirken Friedrich Engels' als Revolutionär und aktiver Kämpfer in der internationalen Arbeiterbewegung nach.

Bei der Fa. Doppelmayr in Wolfurt (Vbg), einem der größten Seilbahnproduzenten der Welt, werden aktuell nach einer langen Kurzarbeitsphase weltweit 190 Mitarbeiter gekündigt. Am Hauptsitz selbst sind davon 95 Personen betroffen. Diese erste Kündigungswelle ist das Ergebnis davon, dass die Produktion um 2/3 eingebrochen ist.

Der Schwarze Tod, wie die Pest auch genannt wurde, versetzte der Feudalordnung, die sich bereits im Niedergang befand, im 14. Jahrhundert den Todesstoß. Auf ähnliche Weise befördert die aktuelle COVID-19-Pandemie die Fäulnis des Kapitalismus ans Tageslicht und zeigt die Dringlichkeit einer sozialistischen Gesellschaftsordnung auf. Von Josh Holroyd.

Von Chico Aviz – Esquerda Marxista (IMT Brasilien) - hier der Artikel in der Originalsprache

Eine der größten Figuren in der Geschichte des Fußballs war Sozialist. Er versteckte nicht, was er verteidigte und wofür er kämpfte, und dennoch hatte er nicht die Fähigkeit, persönlichen Schmerz und Einsamkeit zu überwinden. Ein dramatisches, schönes und episches Leben, wie ein Tango von Gardel oder Piazzolla. Aus all diesen Gründen wird der 25. November 2020 nie vergessen werden, so wie der 22. Juni 1986 noch immer lebt.

Neben Karl Marx war Friedrich Engels einer der Gründerväter des «wissenschaftlichen Sozialismus»: der theoretischen Ideen, die heute allgemein als Marxismus bekannt sind. Am 28. November 2020 feiern wir seinen 200. Geburtstag mit einem Artikel von Alan Booth und Lektüreempfehlungen.

Weitere Artikel

(Datum: 11.12 19:00 - 23:59)
Seit Beginn der Coronakrise gehen unaufhörlich Unternehmen bankrott. Ende November waren in Österreich über 457.000 Menschen arbeitslos - mehr als jemals zuvor. Im Rahmen des Kapitalismus ist kein Ausweg in Sicht. Für jede und jeden von uns steigt der Druck unaufhörlich, ob in der Schule oder am Arbeitsplatz. Wie können wir diesen Zustand beenden und uns ein stabiles, sorgenfreies Leben für alle...

Warum wir MarxistInnen sind

Warum wir MarxistInnen sind

Für die 100. Ausgabe unserer Zeitung verfasst Alan Woods, Herausgeber von www.marxist.com einen Mehr...
Österreichperspektiven 2020

Österreichperspektiven 2020

Wir veröffentlichen hier das politische Leitpapier, das bei dem bundesweiten Treffen von UnterstützerInnen Mehr...
  • 1
  • 2

Neben Karl Marx war Friedrich Engels einer der Gründerväter des «wissenschaftlichen Sozialismus»: der theoretischen Ideen, die heute allgemein als Marxismus bekannt sind. Am 28. November 2020 feiern wir seinen 200. Geburtstag mit einem Artikel von Alan Booth und Lektüreempfehlungen.

Der für seine „Kapital“-Vorträge bekannte Professor David Harvey sprach sich kürzlich erstmals offen gegen die Revolution und die Überwindung des Kapitalismus aus. Er reiht sich damit in die Kapitulation vieler akademischen Linken, von Noam Chomsky über Angela Davis bis Judith Butler, ein. Von Yola Kipcak.

Der Klimawandel stellt eine kolossale Bedrohung für die Menschheit dar und hat in der letzten Zeit zu gewaltigen Protesten (vor allem von jungen Menschen) geführt. Nur eine sozialistische Umgestaltung der Gesellschaft, bei der die Produktion von der Arbeiterklasse demokratisch und in Harmonie mit dem Planeten geplant wird, kann die Bedrohung des Klimawandels beenden.

Weitere Artikel

Am 28. November 2020 wäre Friedrich Engels 200 Jahre alt geworden. In dieser Episode zeichnen wir das Leben und Wirken Friedrich Engels' als Revolutionär und aktiver Kämpfer in der internationalen Arbeiterbewegung nach.

Der Schwarze Tod, wie die Pest auch genannt wurde, versetzte der Feudalordnung, die sich bereits im Niedergang befand, im 14. Jahrhundert den Todesstoß. Auf ähnliche Weise befördert die aktuelle COVID-19-Pandemie die Fäulnis des Kapitalismus ans Tageslicht und zeigt die Dringlichkeit einer sozialistischen Gesellschaftsordnung auf. Von Josh Holroyd.

Bei der „Viennale“ hatte der Film über die Marx-Tochter Eleanor seine Österreich-Premiere. Der Streifen hat leider mehr von einem Beziehungsdrama als von einem politischen Porträt. Konstantin Korn zeichnet das Wirken dieser viel zu wenig beachteten Revolutionärin nach.

Weitere Artikel
Watch the video