In Österreich herrscht große Unsicherheit in der Frage der Gasversorgung. Doch für wen wird der Hahn abgedreht, wenn das Gas knapp wird? Von David Walch.

Ein Metallarbeiter aus Vorarlberg berichtet, wie aus gemeinsamen Diskussionen in der Schicht auch eine gemeinsame Aktion entstanden ist.

Seit August 2020 ermittelt die Polizei in Wien gegen mehrere AntifaschistInnen, wovon einige, in Szene gesetzt wie Schwerverbrecher, am 25. und 27. April vor Gericht standen. Fabian Cisar über den Ermittlungs- und Prozessverlauf und den Charakter des bürgerlichen Staatsapparats.

Der Zusammenbruch Jugoslawiens, die darauffolgenden Kriege und Auseinandersetzungen, die bis heute anhalten, sind Grund genug für eine marxistische Perspektive auf dieses hochaktuelle Thema: die nationale Frage am Balkan, die Rolle des westlichen Imperialismus - in der Geschichte bis heute.

„Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ meinte der argentinisch-kubanische Arzt und Revolutionär Ernesto Che Guevara. Von einem zärtlichen und solidarischen Miteinander ist die internationale Gesellschaft im Moment weit entfernt. Das soziale Phänomen der menschlichen Entfremdung liegt in der kapitalistischen Produktionsweise selbst verborgen. Der Versuch einer Analyse von Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Lis Mandl.

Wir veröffentlichen hier eine Stellungnahme zu den Parlamentswahlen in Frankreich von den GenossInnen von Révolution, der französischen Sektion der IMT. Das Ergebnis drückt die zunehmende Radikalisierung und Polarisierung in der Gesellschaft sowie die Krise der Herrschenden aus und wird die kommenden Klassenkämpfe mitprägen.

Weitere Artikel

(Datum: 30.06 18:00 - 20:00)

ORT: Gasthaus "Alte Welt", Hauptplatz 4, Linz

Warum wir Marxisten sind

Warum wir Marxisten sind

Für die 100. Ausgabe unserer Zeitung verfasst Alan Woods, Herausgeber von www.marxist.com einen Mehr...
Österreichperspektiven 2021

Österreichperspektiven 2021

Das folgende Perspektiv-Dokument wurde Mitte Oktober 2021 verfasst und bei einer Funke-LeserInnen- und Mehr...
  • 1
  • 2

Der Zusammenbruch Jugoslawiens, die darauffolgenden Kriege und Auseinandersetzungen, die bis heute anhalten, sind Grund genug für eine marxistische Perspektive auf dieses hochaktuelle Thema: die nationale Frage am Balkan, die Rolle des westlichen Imperialismus - in der Geschichte bis heute.

„Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ meinte der argentinisch-kubanische Arzt und Revolutionär Ernesto Che Guevara. Von einem zärtlichen und solidarischen Miteinander ist die internationale Gesellschaft im Moment weit entfernt. Das soziale Phänomen der menschlichen Entfremdung liegt in der kapitalistischen Produktionsweise selbst verborgen. Der Versuch einer Analyse von Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Lis Mandl.

Es wird immer offensichtlicher, dass der Krieg in der Ukraine in letzter Instanz ein Konflikt zwischen Russland und einer von den USA geführten westlichen Allianz ist. Er ist ein Ausdruck des Kapitalismus auf seiner höchsten und zugleich letzten Stufe – des Imperialismus. Emanuel Tomaselli über die Aktualität von Lenins Imperialismus-Analyse.

Weitere Artikel

Wenn das Leben nicht mehr leistbar ist, revoltiert die Jugend. Julia Brandstätter über die Teuerungsrevolte 1911.

Der 25. April markiert den Jahrestag der sogenannten Nelkenrevolution in Portugal. Diese Revolution stürzte die verhasste Diktatur und erschütterte die Grundfesten des Kapitalismus. Wie es zu dieser Revolution kam und wieso sie schließlich doch in einer Niederlage endete, erklären wir in diesem Video.

Ausbeutung, Sexismus und Unterdrückung gab es nicht schon immer. Eine Analyse der Entstehung der Klassengesellschaft. Ein Vortrag unserer "MIAU"-Reihe im Herbst 2021.

Weitere Artikel
Watch the video