…wird ein Feuer entfachen!

Revolutionärer Gärungsprozess in der Tiefe der iranischen Gesellschaft

Am 1. Januar fanden am fünften Tag in Folge Proteste in ganz Iran statt. In der Zwischenzeit sind die Sicherheitskräfte zu einem härteren Durchgreifen übergegangen. Die Zahl der Proteste scheint leicht zurückgegangen zu sein, was teilweise auf die zunehmende Repression und teilweise auf das Fehlen eines konkreten Kristallisationspunktes für die Bewegung zurückzuführen ist. Von Hamid Alizadeh.

Weiterlesen: Revolutionärer Gärungsprozess in der Tiefe der iranischen Gesellschaft

China: Zurück zur Planwirtschaft oder Stärkung des Kapitalismus?

Auf dem jüngsten Kongress der Kommunistischen Partei Chinas, der am 18. und 24. Oktober 2017 in Peking stattfand, nutzte Xi Jinping die Gelegenheit, die Welt wissen zu lassen, dass China eine "starke Macht" ist, bereit zur Rückeroberung seiner rechtmäßigen Position als "Reich der Mitte" – also als das Zentrum der Menschheit. Von Zhan Dou Zhe und Dan Morley.

Weiterlesen: China: Zurück zur Planwirtschaft oder Stärkung des Kapitalismus?

Nach der Niederlage des Islamischen Staates: Rückt der Frieden im Nahen und Mittleren Osten näher?

Am 21. November wurden zwei Stellungnahmen abgegeben, in denen das Ende des Islamischen Staates (IS) in Syrien erklärt wurde. Die erste stammt von Wladimir Putin während eines Treffens mit Bashir al-Assad in Sotschi, die zweite von Qassem Suleimani, dem Kommandeur der iranischen Quds-Brigaden (Islamische Revolutionsgarden), in beiden wurde erklärt, dass der „Terrorismus im Land besiegt wurde“. Von Roberto Sarti and Hamid Alizadeh.

Weiterlesen: Nach der Niederlage des Islamischen Staates: Rückt der Frieden im Nahen und Mittleren Osten näher?

Schauspiel und Politik

Nordkorea-Konflikt. Der Konflikt zwischen Nordkorea und China scheint sich weiter zuzuspitzen. Martin Gutlederer analysiert die zugrunde liegenden Dynamiken und beleuchtet die Dreiecksbeziehung zwischen den USA, China und Nordkorea.

Weiterlesen: Schauspiel und Politik