Am 20. August jährt sich der Tag, an dem der Revolutionär Leo Trotzki von einem stalinistischen Agenten ermordet wurde. Trotzki war eine zentrale Führungsperson in der Russischen Revolution und gründete die Linke Opposition im Kampf gegen die stalinistische Entartung der Sowjetunion. Seine Ideen sind heute noch brandaktuell und relevant. Wir veröffentlichen hier eine Reihe von Veranstaltungs- und Lesetipps.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
133/200

Wer war Trotzki? Einige Lesetipps

trotsky letter

Trotsky's ideas more relevant than ever - International Rally [online]

trotzsky rally imt2020

August 20 marks 80 years since the assassination of Russian revolutionary Leon Trotsky by a Stalinist agent in Mexico. The International Marxist Tendency is organising this rally to celebrate the life and ideas of Trotsky, which are today more relevant than ever.

We will be screening film material as well as having Alan Woods from the International Marxist Tendency speak. There will also be a special message from Esteban Volkov, Trotsky's grandson, who has done sterling work to preserve the legacy of the Old Man.

The meeting will be streamed live on FB and Youtube.


 Sommerfrische wie Trotzki: Picknick-Diskussion

strombad kritzendorf

  • Wann: 21. August ab 15:00; Vortrag ab ca. 17:00
  • Wo: Strombad Kritzendorf (S40 Bhf. Kritzendorf)
  • Anreise: Gemeinsame Anreise, Treffpunkt 15:00 am Franz-Josefs-Bahnhof (20min Fahrt)
  • Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/636106177020762/

"Ich kann den glänzenden grünen Rasenstreifen unter der Mauer sehen, den klaren blauen Himmel darüber und die Sonne überall. Das Leben ist schön. Die kommende Generation möge es reinigen von allem Bösen, von Unterdrückung und Gewalt und es voll genießen." (Leo Trotzki)

Grünen Rasen, blauen Himmel und Sonne suchte der russische Revolutionär Trotzki auch in den Jahren seines Exils in Wien, wo er nicht nur als Journalist tätig war und eine russische Arbeiterzeitung herausgab, sondern auch in der Wiener Sozialdemokratie wirkte. In den Sommermonaten suchte Trotzki gerne Erholung außerhalb der Stadt und verbrachte seine Sommerfrische in Kritzendorf.

Anlässlich seines 80. Todestages treffen wir uns im Strombad Kritzendorf, um seinem Leben und Werk zu gedenken. Neben Picknick, Baden, Spiel und Spaß gibt es auch einen Vortrag zu Trotzkis Schriften mit Bezug auf Österreich und seinem politischen Schaffen in Wien.

Mit seinem Wirken neben Lenin an der Spitze der Russischen Revolution von 1917 hat sich Trotzki für alle Zeiten einen Platz in der Geschichte der revolutionären Bewegung gesichert. Doch genauso bedeutend ist sein theoretisches Schaffen, das Analysen zur Revolutionstheorie, zur bürokratischen Degeneration der Sowjetunion, zum Faschismus und zum Krieg umfasst. Mit seinem historisch-materialistischen Zugang hat er die wissenschaftliche Tradition von Marx und Engels fortgeführt. Vor 80 Jahren, im August 1940, erlag er den Verletzungen eines von Stalin in Auftrag gegebenen Attentats. Die Ermordung Trotzkis setzte seinem Schaffen ein jähes Ende.

Anmeldung ist erwünscht, damit wir die Versorgung mit Essen und Getränken besser einplanen können. (Einfach beim FB-Event kommentieren).

Also Picknickdecke und Badesachen einpacken, wir machen Sommerfrische wie Trotzki!


Trotzki lesen

Trotzkis Theorie der permanenten Revolution ist eine der wichtigsten Beiträge zum Marxismus. Er entwickelte sie erstmals 1904 am Anbruch der ersten Russischen Revolution. Zu der Zeit vertraten alle Strömungen der russischen Sozialdemokratie die Perspektive einer bürgerlich-demokratischen Revolution. Nur Trotzki vertrat 1905 die Idee, dass die Arbeiterklasse in Russland die Macht noch vor der im Westen erobern könne. Die Korrektheit Trotzkis Ideen bestätigte sich 1917. Nach Lenins Tod 1924 wurde die Theorie der permanenten Revolution jedoch durch die stalinistische Bürokratie verfälscht und attackiert, als die Doktrin des "Sozialismus in einem Land" ausgerufen wurde. Noch heute ist die Theorie wesentlich relevant, etwa für die Revolutionen in der postkolonialen Welt.

Ein Meisterwerk des angewandten historischen Materialismus über die Voraussetzungen für- und die Ereignisse rund um die Russische Revolution, dem für Sozialisten wichtigsten und lehrreichsten Kapitel der Menschheitsgeschichte.

Dieses Werk von 1936 ist die einzige ernsthafte Analyse dessen, was in der Sowjetunion nach Lenins Tod passierte. Trotzki liefert eine brilliante und tiefgründige Analyse des Stalinismus, die von der Geschichte gänzlich bestätigt wurde. Ohne Kenntnis dieses Werks ist ein Verständnis über die Wandlung der Sowjetunion in ein totalitäres Regime, sowie über den Zusammenbruch der Sowjetunion unmöglich.

Ein tiefes Verständnis für den tatsächlichen Charakter des Faschismus wird jeder/m SozialistIn dabei helfen, heutige rechte, rechtextreme oder faschistische Gruppen, Politiker usw. korrekt einzuschätzen. Was sind die Bedingungen des Faschismus? Was macht ihn aus? Diese Fragen beantwortet Troztki in dieser Sammlung von Artikeln und Texten.

Diese Autobiographie ist ein wertvolles politisches, literarisches und menschliches Dokument. Es wurde im ersten Jahr Trotzkis Exil in der Türkei verfasst und stellt eine erste Analyse des Aufstiegs des Stalinismus und den Ausschluss der Linken Opposition dar, die für die Verteidigung der Ideen und Traditionen Lenins kämpfte.

Zur Gründung der Vierten Internationale fanden eine Reihe von Diskussionen statt, die das Programm in Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung und Zuspitzung, sowie die Methode der politischen Arbeit als Minderheitenströmung neben den großen sozialdemokratischen und stalinistischen Blöcken betreffen - noch heute ausgesprochen hilf- und lehrreich. 

Das vorliegende Buch bietet einen hervorragenden Überblick über Leo Trotzkis Denken und seine politische Aktivität, die sich vom Anbruch des 20. Jahrhunderts bis zu seiner Ermordung durch Stalins Agenten im Jahr 1940 zieht. Es beinhaltet eine bedeutende Auswahl an 58 Texten zu Themen wie Geschichte, Naturwissenschaft, Kunst und Literatur. Es eignet sich auch insbesondere für Marxismus-EinsteigerInnen, die sich ein umfassendes Bild über die verschiedenen Aspekte des Marxismus verschaffen wollen.

In diesem Sammelband werden Fragen des täglichen Lebens, die sich in der Sowjetunion stellten, behandelt. Wie funktioniert das mit der Frauenbefreiung im Sozialismus? Was ist die Rolle von Sprache für die Befreiung? Haben Sozialisten eine Moral? Diese oft heiß debattierten Fragen werden konkret und lebendig anhand realer Erfahrungen, aber mit theoretischer Tiefe, behandelt.

Trotzkis Stalin ist eine Besonderheit der marxistischen Literatur. Es zeichnet einige der entscheidensten Ereignisse des 20. Jahrhunderts nicht nur aus ökonomischer und sozialer Perspektive nach, sondern durch das Leben und die Psychologie eines ihrer Protagonisten. In dieser faszinierenden Studie wird gezeigt, wie sich der spezielle Charakter eines Individuums mit großen Ereignissen zusammenwirkt.

  • Die Neuauflage der IMT wurde in mehr als 10 Jahren aufwändig zusammengestellt.
  • Nach überprüfung mit den Harvard Archiven, sowie der Englischen, Französischen und Russischen Ausgabe
  • die vollständigste Version, die es gibt - mit 30% mehr Material als das 1946 Original
  • ohne die Verfälschungen von Malamuth

 


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie