[VIDEO] Eine marxistische Ostergeschichte - Der Ursprung des Christentums

Passend zum christlichen Feiertag erzählen wir über die Ursprünge des Christentums. Eine marxistische Ostergeschichte & Buchempfehlung.

 

Warum feiern wir Ostern?

In dieser Episode erzählen wir ein wenig über die Ursprünge des Christentums - und sprechen eine Buchempfehlung für den marxistischen Klassiker "Der Ursprung des Christentums" von Karl Kautsky aus. Dieses Werk war bis 1923 insgesamt 13 Mal aufgelegt worden. In der Folge ist dieser Klassiker jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Wir haben ihn neu aufgelegt - das Buch liegt somit von uns veröffentlicht erstmals in lateinischer Schrift vor.

Der Ursprung des Christentums jetzt als E-Book erhältlich!

Ursprung Chr Ebook fullarticle

www.shop.derfunke.at

  • Taschenbuch, 436 Seiten
  • 7€
  • Bei Kauf des E-Books gibt es einen 7€ Gutscheincode auf die Print-Ausgabe
  • HIER geht's zum Online-Shop

Kautsky führt uns in die Welt der antiken Gesellschaften und zeichnet deren Niedergangsprozess nach. Schritt für Schritt legt er dar, wie die Krise der damaligen Produktionsweise und der Ökonomie ihren Ausdruck fand – in einer Krise der politischen Institutionen, der gesellschaftlichen Beziehungen und des gesamten Denkens. In dieser Atmosphäre entstand das frühe Christentum als Bewegung der Unterdrückten und Ausgestoßenen.

Kautskys Ursprung des Christentums war bis 1923 insgesamt 13 Mal aufgelegt worden. In der Folge ist dieser Klassiker jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie wir meinen. Die materialistische Geschichtsauffassung, die Kautsky hier mit großer Fertigkeit an diesem Phänomen von welthistorischer Bedeutung anwendet, ist noch immer das beste Werkzeug für jene, die die Welt nicht nur interpretieren sondern auch verändern wollen.

 

[VIDEO] Eine marxistische Ostergeschichte - Der Ursprung des Christentums
Watch the video

Passend zum christlichen Feiertag erzählen wir über die Ursprünge des Christentums. Eine marxistische Ostergeschichte & Buchempfehlung.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
123/100

 

Warum feiern wir Ostern?

In dieser Episode erzählen wir ein wenig über die Ursprünge des Christentums - und sprechen eine Buchempfehlung für den marxistischen Klassiker "Der Ursprung des Christentums" von Karl Kautsky aus. Dieses Werk war bis 1923 insgesamt 13 Mal aufgelegt worden. In der Folge ist dieser Klassiker jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Wir haben ihn neu aufgelegt - das Buch liegt somit von uns veröffentlicht erstmals in lateinischer Schrift vor.

Der Ursprung des Christentums jetzt als E-Book erhältlich!

Ursprung Chr Ebook fullarticle

www.shop.derfunke.at

  • Taschenbuch, 436 Seiten
  • 7€
  • Bei Kauf des E-Books gibt es einen 7€ Gutscheincode auf die Print-Ausgabe
  • HIER geht's zum Online-Shop

Kautsky führt uns in die Welt der antiken Gesellschaften und zeichnet deren Niedergangsprozess nach. Schritt für Schritt legt er dar, wie die Krise der damaligen Produktionsweise und der Ökonomie ihren Ausdruck fand – in einer Krise der politischen Institutionen, der gesellschaftlichen Beziehungen und des gesamten Denkens. In dieser Atmosphäre entstand das frühe Christentum als Bewegung der Unterdrückten und Ausgestoßenen.

Kautskys Ursprung des Christentums war bis 1923 insgesamt 13 Mal aufgelegt worden. In der Folge ist dieser Klassiker jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie wir meinen. Die materialistische Geschichtsauffassung, die Kautsky hier mit großer Fertigkeit an diesem Phänomen von welthistorischer Bedeutung anwendet, ist noch immer das beste Werkzeug für jene, die die Welt nicht nur interpretieren sondern auch verändern wollen.

 


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie