…wird ein Feuer entfachen!
  • Im traditionellen Land des Anti-Kommunismus, wird das bestehende politische System durcheinander gewirbelt. Von Martin Gutlederer

  • Lenin schrieb einst einen Artikel mit dem Titel Brennbares Material in der Weltpolitik. Aber die Menge an brennbarem Material in der gegenwärtigen Weltsituation stellt alles in den Schatten, was der bolschewistische Führer im Sinn gehabt haben könnte. Überall sieht man Instabilität, Turbulenzen und Erschütterungen. Von Alan Woods

  • Vor 50 Jahren fanden einige der bedeutendsten politischen Bewegungen im letzten Jahrhundert statt. Die Ereignisse im Jahr 1968 hatten globale Auswirkungen und prägen die Gesellschaft bis heute. Was waren die Gemeinsamkeiten dieser Prozesse und welche Schlüsse können wir daraus ziehen? Von Matthias Gränicher (VPOD Gesundheit Winterthur)

  • Noch vor wenigen Monaten war die Situation um Nordkorea aufs Äußerste gespannt. Jetzt ist „Frieden“ in aller Munde. Wie diese Kehrtwende zustande kam und was dahintersteckt. Von Vincent Angerer.

  • Die Einweihungsfeier der neuen US-Botschaft in Jerusalem am Montag, den 14. Mai stand in einem scharfen Kontrast zum Blutvergießen im Gazastreifen. Am selben Tag wurden dort 59 palästinensische DemonstrantInnen getötet und mehr als 2700 durch israelische Scharfschützen verletzt. Ein Bericht Francesco Merli.

  • In den frühen Morgenstunden des 7. April führten die USA in Zusammenarbeit mit Frankreich und dem Vereinigten Königreich einen Luftangriff durch, im Rahmen dessen über 100 Marschflugkörper eingesetzt wurden.

  • Vorletzte Woche verkündete US-Präsident Trump seine Absicht, die Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte zu erhöhen und droht damit einen gefährlichen Handelskrieg mit der übrigen Welt zu beginnen. Das könnte die Weltwirtschaft in eine weitere tiefe Rezession stürzen. Von Rob Sewell

  • Angesichts ständiger neuer Vorstöße, die Disziplin im Inneren zu verstärken und nach außen als imperialistische Macht mitzumischen, analysieren wir aktuelle Entwicklungen und innere Prozesse in China. Von Martin Gutlederer.


  • Eine Welle heroischer Proteste hat sich in den letzten zwei Wochen schnell auf viele Städte im ganzen Iran ausgebreitet. Es handelt sich um einen spontanen Wutausbruch der unteren Mittelschicht und der Jugend aus der Arbeiterklasse gegen Armut, steigende Preise und Elend, aber auch gegen den Reichtum und die Korruption der iranischen Eliten – vor allem der klerikalen Elite. Von Farshad Azadian

  • Nordkorea-Konflikt. Der Konflikt zwischen Nordkorea und China scheint sich weiter zuzuspitzen. Martin Gutlederer analysiert die zugrunde liegenden Dynamiken und beleuchtet die Dreiecksbeziehung zwischen den USA, China und Nordkorea.

  • USA. Donald Trumps Eskapaden sorgen täglich für neue Schlagzeilen. Dabei werden die realen Probleme der US-Bevölkerung ausgeklammert, meint Willy Hämmerle.

  • USA. Die Protestwelle gegen Trump zeigt, dass Millionen Jugendliche und ArbeiterInnen bereit sind, Widerstand zu leisten. Der folgende Text wurde als Flugblatt von unserer US-amerikanischen Schwesternorganisation verbreitet.

  • Die erste Woche war eine stürmische für Amerikas neuen Boss: ein Haufen Telefonate, Meetings, ein Wirbel von Tweets und Pressekonferenzen und ein Sturm präsidialer Verfügungen. In nur wenigen Tagen hat Trump US- und Weltpolitik, -Wirtschaft und -Beziehungen seinen Stempel aufgedrückt. Es war keine Übertreibung als die MarxistInnen sagten, dass scharfe und plötzliche Veränderungen auf der Tagesordnung stehen, sich der Prozess der Krise und des Klassenkampfes beschleunigt und dass das nur der Anfang einer neuen Periode war. Von John Peterson.

  • Die Ankündigung des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte sich zukünftig an China statt der USA zu orientieren hat hohe Wellen geschlagen. Mit den dahinter liegenden Prozessen beschäftigt sich Martin Gutlederer.

  • USA. Mit dem vollständigen Bankrott der Logik des kleineren Übels in den Vereinigten Staaten durch den Sieg von Donald J. Trump stellt sich die Frage einer „Labour Party“ neu.

  • Die Wahl von Donald J. Trump hat die Welt erschüttert. Von den bürgerlichen Medien werden apokalyptische Szenarien gemalt und auch viele Linken stimmen in diesen Chor mit ein. Martin Gutlederer analysiert.

  • Am Tag nach den Wahlen, fanden sich viele AmerikanerInnen in einem „neuen seltsamen Land“ vor. Die Washington Post nannte Trumps Sieg einen „katastrophalen, historischen Umsturz“. Gemäss Insider Informationen hat weder die innere Parteiführung der Republikaner, noch nicht einmal Donald Trump selbst, dieses Ergebnis erwartet. Von John Peterson, Herausgeber unserer Schwesterzeitung „Socialist Appeal“ in New York.

  • Alle vier Jahre zu den Präsidentschaftswahlen blickt die Welt gebannt auf die USA. Die politische Ausrichtung der größten Supermacht der Erde ist nicht zuletzt ein Barometer für den Zustand des kapitalistischen Systems weltweit. Und der Sieg Donald Trumps zeigt, wie schlecht der Zustand dieses Systems ist.

  • Die Welt schaute gebannt die Wahlen für das mächtigste politisch-militärische Amt der Welt. Beide Kandidaten sind würdige RepräsentantInnen der herrschenden Klasse. Martin Gutlederer über Aufstieg und Niedergang der USA.

  • Trotz des Reichtums der USA, der genüge um allen Menschen einen hohen Lebensstandard zu ermöglichen, herrscht dort eine erschütternde Ungleichheit und das Gift des Rassismus gegenüber der afroamerikanischen Bevölkerung vor. Martin Gutlederer beschreibt den Kampf dagegen.