…wird ein Feuer entfachen!
  • Die illegalen Geldflüsse der Telekom an schwarz-blau-orange Politiker, Lobbyisten und Unternehmer offenbaren den vollständigen moralischen Bankrott der Bürgerlichen.

  • Während die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und der Deutschen Telekom über eine Ausgliederung von rund 50.000 Beschäftigten der Festnetzsparte T-Com in Bad Neuenahr in der entscheidenden Phase angelangt sind, regt sich an der Basis in Hessen Unmut und Widerstand gegen einen möglichen „faulen Kompromiss“.

  • Reiner Keil ist Vorsitzender der ver.di-Betriebsgruppe T-Com Darmstadt. Hans Gerd Öfinger (Der Funke Deutschland) sprach mit ihm über den aktuellen Streik bei der Deutschen Telekom.

  • Seit Freitag wird bei der Deutschen Telekom unbefristet gestreikt. Telekom-Chef Obermann strebt für 50.000 Beschäftigte Einkommenssenkungen und Verschlechterungen in einer Größenordnung an, wie sie in diesem Land bisher nach dem Krieg nicht vorgekommen ist. Die in Aussicht gestellten neuen Stellen sollen mit monatlich 1450 Euro brutto bezahlt werden; das entspricht einem Stundenlohn von 7,05 Euro und liegt unter dem von den Gewerkschaften geforderten Mindestlohn von 7,50 Euro.