…wird ein Feuer entfachen!

Nach Jahrzehnten der Zersplitterung durch Nationalismus und Bürgerkrieg erwacht die soziale Bewegung auf dem Balkan durch eine machtvolle Bewegung in Bosnien-Herzegowina. Eine Solidaritätsbotschaft der Funke-Redaktion vom 8. Februar 2014.

An die ArbeiterInnen und Jugend des früheren Jugoslawien

Seit der heroische Aufstand in Bosnien und Herzegowina, ausgehend von Tuzla, begonnen hat, zittern die demokratisch maskierten Imperialisten vor der Aussicht, die vermeintlich rechtmäßige Beute zu verlieren, die sie sich seit der kriminellen Zerstückelung Jugoslawiens angeeignet haben. Die Maske der “Demokratie” und “Selbstbestimmung” fällt sehr schnell, wenn die Unterdrückten ihre Rechte einfordern! Der “Hohe Repräsentant für Bosnien und Herzegowina”, Valentin Inzko, ein Österreicher, hat heute in einem Fernsehinterview erklärt, dass die Soldaten der “Friedens”-Mission eingesetzt werden könnten, wenn sich “Hooliganismus” und “Straßenschlachten” weiter ausbreiten.

Wir, die MarxistInnen der Funke-Strömung in der österreichischen ArbeiterInnenbewegung, erklären:

- Die Sache der ArbeiterInnen, der Jugend, der Arbeitslosen und Alten, die gegen das politische und ökonomische System protestieren, das sie unterdrückt und ausbluten lässt, ist eine gerechte und damit unsere Sache.
- Die Sache derer, die wie Valentin Inzko, die für die “Europäische Demokratie” der EU sprechen, ist die Sache der reichen KapialistInnen, auch derer aus Österreich, im Gleichklang mit ihren VertreterInnen in den nationalistischen, korrputen Regierungen der Region. Wenn Inzko von “Sicherheit” spricht, meint er die Sicherung der Beute des Imperialismus.
- Dennoch sagt Inzko etwas, dem wir zustimmen würden. In einem seltenen Moment unbeabsichtigter Ehrlichkeit sagte er: “In der Armut sind alle vereint. Es gibt keinen Unterschied zwischen einem serbischen oder muslimischen leeren Magen.” Wir begrüßen es sehr, dass die Unterdrückten in Bosnien und Herzegowina in ihrem Kampf beginnen, das reaktionäre und spalterische Netz des Nationalismus, in dem sie der Imperialismus gefangen hält, zu zerreißen.
- Wir sprechen den kämpfenden ArbeiterInnen und Jugendlichen Bosniens und Herzegowinas unsere tiefste Solidarität aus und erklären, dass jeder Versuch einer militärischen Intervention von uns mit aller Kraft bekämpft werden wird. Wir leben in einem Land, das jahrhundertelang große Teile des Balkans unterdrückt hat. Wir wissen um unsere Verantwortung, den Kampf der Unterdrückten gegen den Imperialismus, wo wir nur können, zu unterstützen.

Hoch die internationale Solidarität, es lebe die sozialistische Revolution!




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L