…wird ein Feuer entfachen!

Am 15. Jänner 1919, also vor 90 Jahren, wurde die revolutionäre Sozialistin Rosa Luxemburg von rechten Offizieren im Auftrag sozialdemokratischer Spitzenpolitiker ermordet. Zu diesem Jahrestag veröffentlichen wir eine Kurzbiographie von Rosa und einige ihrer wichtigsten Schriften.

Kurzbiographie:
90 Jahre nach ihrer Ermordung: Rosa Luxemburg - Kämpferin für eine sozialistische Demokratie
von Christoph Mürdter

Auswahl ihrer bedeutendsten Schriften:

Sozialreform oder Revolution?

Massenstreik, Partei und Gewerkschaften

Die zwei Methoden der Gewerkschaftspolitik

Frauenwahlrecht und Klassenkampf

Die krise der Sozialdemokratie ("Junius-Broschüre")

Was will der Spartakusbund?"

Ordnung herrscht in Berlin

Außerdem empfehlen wir:

Pierre Broué: Die Deutsche Revolution 1918-23


Der Funke hat im Rahmen seines Theoriemagazins „Aufstand der Vernunft“ den mehr als 30 Jahre alten Text des französischen marxistischen Historikers Pierre Broué über die Deutsche Revolution von 1918 bis 1923 herausgegeben. Es ist weitgehend in Vergessenheit geraten, dass zwischen 1918 und 1923 Deutschland wie kein zweites Land der Erde Schauplatz von Klassenkämpfen und Massenmobilisierungen der Arbeiterbewegung war.

Mit ergänzenden Texten von Leo Trotzki und weiteren Beiträgen zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung.
Das Buch umfasst 176 Seiten und enthält 11 Seiten Bilder. Ein umfassendes Register, eine Zeittafel sowie ein Interview mit dem im Jahr 2005 verstorbenen Autor runden das Werk ab.

Das Buch kann über die Redaktion Der Funke für 7 Euro zzgl. 1 Euro für Porto und Verpackung bezogen werden:

Der Funke
Lustkandlg. 10/1, A-1090 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Terminankündigung:

Am 6. März, anlässlich ihres Geburtstags (5. März) und dem Internationalen Frauentag (8. März), werden wir in einen österreichweiten Aktionstag mit Veranstaltungen und Gedenkfeiern für Rosa Luxemburg organisieren.
Nähere Infos in Kürze.




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L