…wird ein Feuer entfachen!
  • Hilflos gegen die Blauen

    Die FPÖ hat mit der HYPO die größte einzelne Vernichtung von Reichtum und Umverteilung der österreichischen Geschichte ursächlich zu verantworten. Trotzdem gelingt es ihr, sich als Kämpferin gegen das Establishment darzustellen und die Unzufriedenheit in Wahlsiege umzumünzen. Warum das so ist, erklärt Emanuel Tomaselli.

  • Pressespiegel: Interview zu Rot-Blau

    Im Zuge der breiten Diskussion um die Rot-Blaue Regierung im Burgenland wurde unser Redakteur Emanuel Tomaselli von der Jungen Welt befragt.

  • Sozialistisches Projekt vorbereiten: Für eine Konferenz der Linken!

    Der Kitt, der die Unruhe in der Sozialdemokratie absorbiert hat, ist pulverisiert. Mit dem Tabubruch, im Burgenland eine rot-blaue Koalition zu beschließen und dem darauffolgenden Handeln der Parteiführung offenbart sich für alle sichtbar, dass es der führenden Kaste in der SPÖ nur um den eigenen Machterhalt geht. Wir sind in eine kritische Periode der Entwicklung der Arbeiterbewegung eingetreten. Von Emanuel Tomaselli.

  • Rot-Blau: Was tun?

    Burgenland. Die politische Schockwelle, die die rot-blaue Koalition im Burgenland auslöste, ist noch lange nicht verebbt. Wie konnte es so weit kommen, und was können wir dagegen tun? Ein Kommentar der Funke-Redaktion.

  • SJ gegen Anbiederung an FPÖ im Burgenland

    Der Vorstand der SPÖ Burgenland hat nicht nur Koalitionsverhandlungen mit der FPÖ zugestimmt, sondern auch die SJ hat dies in diesem Gremium laut Aussage von LH Niessl mitgetragen. Dazu ein offener Brief verschiedenster FunktionsträgerInnen der SJ, der auch als Antrag im Verbandsvorstand der SJ eingebracht wurde und von der Funke-Strömung in seiner Stoßrichtung unterstützt wird.

  • Steiermark: Die politische Atomisierung der Arbeiterklasse und die Linke

    Die Wahlergebnisse vom vergangen Sonntag zeigen, dass der nationale Schulterschluss in Regierungen und Sozialpartnerschaft die Arbeiterbewegung umbringt. Auf Wahlebene bietet nur die FPÖ ein Ventil für die Bedrängten, sie hat aktuell ein Quasi Monopol auf Opposition. Patrick Mellacher und Emanuel Tomaselli analysieren.

  • Heraus zum 1. Mai!

    Der heurige 1.Mai steht ganz im Zeichen der anhaltenden weltweiten Angriffe auf die arbeitenden Menschen. Die Mitgliedstaaten der EU versuchen mit den anhalten Erpressungen der griechischen Linksregierung jede politische Alternative zu Austerität im Keim zu ersticken. An den Grenzen Europas sterben tausende Menschen, Flüchtende aus Kriegen die nur im Interesse konkurrierender kapitalistischer Mächte geführt werden.

  • Kommt die Austro-SYRIZA?

    Wie wir schon im Vorfeld betont haben, bringt der Wahlsieg der SYRIZA in Griechenland Rückenwind für die Linke in ganz Europa.  Jahrzehntelang geprügelt und isoliert spürt sie nun wieder die Chance gesellschaftliche Relevanz zu erlangen. Gerade die österreichische Linke braucht so einen Antrieb von außen, zu schwer lasten die Niederlagen der Vergangenheit, um es aus eigener Kraft zu schaffen, zu schwach ist der Impuls durch die Klassenkämpfe in Österreich selbst.

  • Mehrwertsteuer-Erhöhung? Öffis, Bücher, Kino sind kein Luxus!

    882.184 Menschen haben für eine rasche Lohnsteuerentlastung unterschrieben. Wofür sie aber nicht unterschrieben haben, ist eine Erhöhung der Mehrwertsteuer. Genau das plant jetzt aber die Regierung.

  • Die SPÖ nach Faymanns Parteitagsschlappe

    In der heutigen sogenannten Parteiendemokratie sind Parteitage zur (medialen) Inszenierung der eigenen Partei und ihrer Führung da. Genau das hatte auch die SPÖ-Führung im Sinn, doch die Delegierten machten ihr einen Strich durch die Rechnung.

  • Was wird aus der ÖIAG?

    ÖIAG. Die EisenbahnerInnen wehren sich entschieden gegen eine Eingliederung der ÖBB in die Privatisierungsagentur ÖIAG. Dieser Kampagne ist jeder Erfolg zu wünschen. Doch die Argumente der Gewerkschaft vida greifen etwas zu kurz, meint Agnes Friesenbichler.

  • Die Linke nach Ablingers Rücktritt

    Nach wochenlangen Diffamierungen ist der verhinderten Nationalratsabgeordneten und SPÖ-OÖ Frauenvorsitzenden Sonja Ablinger der Geduldsfaden gerissen. Sie legt ihren Vorsitz zurück und kündigt eine Rede am Bundesparteitag an.

  • Die Aufgaben der SP-Linken

    Die Faymann-Partie fährt die Sozialdemokratie mit ihrer Politik des nationalen Schulterschlusses voll an die Wand. Die verbliebene Parteilinke ist gefordert endlich die Schlüsse zu ziehen. Eine Analyse von Gernot Trausmuth.

  • Eugen Freund, Akademikerball, Hypo-Alpe-Adria: Eine Autopsie der SPÖ-Politik

    Was die Regierungsverhandlungen und der Koalitionspakt schon erahnen ließen, kommt nun offen zum Vorschein. Die SPÖ-Führung ist völlig abgehoben und macht Politik für die Bürgerlichen.

  • Lügen, Lügen, Lügen: Wir hatten nie eine Wahl!

    Ein Kommentar zu den Regierungsverhandlungen, bei denen ein Mega-Sparpaket rauskommen wird.

  • Facharbeiterlohn ist genug

    Die Unverschämtheit eines Josef Cap, der sich einen eigenen Job schaffen lässt, um auch nach seiner Zeit als Klubobmann weiterhin 14.000 Euro abcashen zu können, stößt vielen sauer auf. Die einzige Antwort darauf kann die Forderung nach einem Facharbeiterlohn für PolitikerInnen aus der Arbeiterbewegung sein.

  • Für eine Urabstimmung in der SPÖ!

    Werner Faymann hat heute den Auftrag erteilt bekommen, eine Regierung zu bilden. Die SPÖ-Spitze will unbedingt eine Neuauflage der Großen Koalition. Doch an der Basis regt sich Widerstand.

  • Die Krise klopft wieder an die Tür - Die SPÖ und die Krise

    Die jüngste Pleitewelle (Alpine, dayli,...) hat gezeigt, dass auch der österreichische Kapitalismus alles andere als krisenfrei ist. Martin Zuba geht der Frage nach, welche Antworten die SPÖ auf diese Entwicklungen anzubieten hat.

  • Interview mit Daniela Holzinger: "Lobby für jene sein, die keine haben"

    Wir führten ein Interview mit Daniela Holzinger, Spitzenkandidatin der SPÖ im Bezirk Vöcklabruck, die für einen linken Kurs der Sozialdemokratie steht.

  • Nach der Wahlschlappe in Salzburg: Für einen Kurswechsel, damit die SPÖ auch in Taten wieder "Partei der Arbeit" wird!

    Die Landtagswahl in Salzburg brachte eine schwere Niederlage für die SPÖ. Eine Analyse von Martin Gutlederer.