Vorarlberg. Innerhalb der nächsten Tage steht die „Abschiebung“ von Patrycja Pawlik an. Die mittlerweile 16jährige ist dieses Jahr aus einem Kinderheim in Polen geflohen, in dem menschenunwürdige Bedingungen herrschen und Prostitution, Alkohol- und Drogenmissbrauch auf der Tagesordnung stehen. Die SJ Vorarlberg organisiert eine Protestkampagne.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
133/200

In mehreren europäischen Ländern und schlussendlich auch in Österreich musste sie sich mit Diebstählen über Wasser halten, da ihr die Möglichkeit Arbeit zu ergreifen oder zur Schule zu gehen verwehrt blieb. Anfang 2010 wurde sie von der Polizei gestellt und verhaftet, aber aufgrund ihres Alters wieder entlassen. Seitdem lebt sie in einer WG des SOS Kinderdorf in Bregenz.

Doch demnächst soll sie von den Behörden zurück in das besagte Kinderdorf nach Polen gebracht werden. Da für diesen Fall eben die polnischen Behörden zuständig sind, besteht keine legale Möglichkeit für Patrycia hier zu bleiben. Und das obwohl das SOS Kinderdorf einen Platz für sie hat, sie einen Deutschkurs besucht und sie bereit wäre eine Ausbildung zu machen.

Wir sind entschieden gegen jede Form von Abschiebung, wir fordern das allgemeine Bleiberecht und das Recht auf Arbeit und Ausbildung für jeden Menschen, der sich in Österreich aufhält! Für das Recht selbst zu bestimmen wo und wie man lebt!

Deshalb erklären wir uns mit Patricia Pawlik solidarisch und werden Widerstand gegen die Abschiebung organisieren.


Bericht und Video auf www.vol.at

Mittlerweile berichtete auch der ORF über den Fall:
klick hier


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie