Anlässlich des Internationalen Frauentages veranstalten wir auch heuer wieder ein Seminar, bei dem wir uns mit der Situation von Frauen auseinandersetzen wollen, denn auch heute kann in vielen Lebensbereichen von Gleichberechtigung noch lange nicht die Rede sein. In unterschiedlichen Workshops werden wir uns die konkreten Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen näher ansehen und Strategien der Frauenbefreiung diskutieren.

 

33/100

Wir starten um 10 Uhr mit dem Vormittagsblock und um 14:30 mit dem Nachmittagsblock der Workshops. So ist es leicht möglich jederzeit nachzukommen. Auch für eine köstliche Verpflegung wird gesorgt werden. An Workshops wird angeboten:

  • Frauen in Gesundheits- und Sozialberufen
  • Frauen in proletarischen Organisationen (Gewerkschaften und Parteien)
  • Frauen im Sport
  • Frauen in der Technik

Im Anschluss an das Seminar findet um 18h eine solidarische Diskussion zum kontroversen Thema Prostitution statt.

Brot und Rosen war 1912 eine Parole beim Streik von mehr als 20.000 Textilarbeiterinnen in Lawrence, Massachusetts. Beim sogenannten „Brot-und-Rosen-Streik“ kämpften Frauen mit Migrationshintergrund entschieden für ihre Interessen. Sie forderten nicht nur gerechten Lohn (Brot), sondern auch eine menschenwürdige Arbeits- und Lebensumgebung (Rosen). Der Streik wurde von der IWW (Industrial Workers of the World) organisiert und führte dazu, dass die Arbeiter und Arbeiterinnen eine Lohnerhöhung von bis zu 25 Prozent und eine gerechtere Bezahlung von Überstunden erhielten. Auch wurde zugesagt, dass Streikende in Zukunft nicht mehr diskriminiert werden sollen.

Brot & Rosen-Seminar 2014
Wann: Samstag, 8. März 2014, Beginn 10 Uhr
Wo: Marktgasse 2 (Bezirksorganisation der SPÖ Alsergrund), 1090 Wien (Nähe Julius-Tandler-Platz)
Zur Facebook-Veranstaltung

Seminar Diskussionsveranstaltung Frauentag

Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie