…wird ein Feuer entfachen!

Zu Pfingsten veranstaltet "Der Funke" jedes Jahr ein großes, internationales Seminar, das ganz im Zeichen von marxistischer Theorie und Praxis steht.

Der Kapitalismus hat außer Krisen nicht viel zu bieten. Und damit auch in Krisenzeiten der Profit der Banken und Konzerne stimmt, zerstören die Regierungen Schritt für Schritt die Grundlagen unserer Lebensperspektiven. Da wir uns aber das Recht auf ein schönes Leben nicht nehmen lassen wollen, sind wir aktiv im Kampf gegen dieses System und für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung. Der Marxismus ist das beste Werkzeug zur Analyse der kapitalistischen Gesellschaft und zur revolutionären Veränderung der Welt.

Zu Pfingsten veranstaltet der Funke jedes Jahr ein großes, internationales Seminar, das deshalb ganz im Zeichen marxistischer Theorie und Praxis steht. Außerdem gibt es ein vielfältiges sportliches und kulturelles Rahmenprogramm für Jung und Alt. Heuer erwarten wir über 100 TeilnehmerInnen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Tschechien und Ex-Jugoslawien.

Hier geht's zur Anmeldung!

pfise2014

Programm

Samstag Vormittag:

Begrüßung

Workshops:

Was ist Imperialismus?
Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Doch was waren die Ursachen für den Krieg? Anhand der Imperialismustheorie von Hilferding und Lenin wollen wir Antworten liefern.

Das Ende der DDR
Der Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren war ein wichtiger historischer Wendepunkt. Augenzeugen, die damals als SozialistInnen aktiv waren, berichten über das Leben in der DDR, die Wende und die Folgen der kapitalistischen Restauration in Ostdeutschland.

Marxismus oder Anarchismus
Vor 150 Jahren wurde die Erste Internationale gegründet, in der Karl Marx eine wichtige Rolle spielte. Marx war also nicht nur Theoretiker, sondern entwickelte auch eine revolutionäre Praxis.

Wozu brauchen wir eine Philosophie?
Der Marxismus ist mehr als eine Wirtschaftstheorie oder ein politisches Programm. Er verfügt über eine philosophische Methode, mit der nicht nur die Politik und der Klassenkampf, sondern auch die menschliche Geschichte, die Ökonomie, die Gesellschaft, das Denken und die Natur analysiert werden kann.

Europa und die Gefahr von rechts
Wahlerfolge rechtsextremer Parteien, zunehmende Nazi-Gewalt von Schweden über Griechenland bis in die Ukraine…Stehen wir vor einem neuerlichen Aufstieg des Faschismus? Und welche Aufgaben ergeben sich daraus für die Linke?

Die nationale Frage
Schottland, Katalonien, die Krim usw. – in mehreren europäischen Ländern steht das Recht auf nationale Selbstbestimmung im Mittelpunkt der politischen Debatte. Welche Position nehmen MarxistInnen in dieser Frage ein?

Mittagspause

Samstag Nachmittag:

Sportprogramm

Workshops:

Staatskapitalismus
Der Staat ist nicht nur Unterdrückungsorgan, sondern hat auch eine wichtige ökonomische Funktion im Kapitalismus. Welchen Nutzen hat der Begriff “Staatskapitalismus” bei der Analyse des heutigen Kapitalismus? War die Sowjetunion staatskapitalistisch?

Trotzkis Erbe
Leo Trotzki ging als einer der Führer der Russischen Revolution in die Geschichte ein. Als seine wichtigste Schaffensphase bezeichnete er jedoch seine Zeit im Exil. Anhand ausgewählter Texte aus den 1930ern zeichnen wir seine Arbeit beim Aufbau einer neuen revolutionären Internationale wider.

Aufstand der Vernunft
Alans Woods Buch über marxistische Philosophie und moderne Naturwissenschaften leistete nach dem Fall der Berliner Mauer einen wichtigen Beitrag zur Verteidigung des Marxismus. Wir wollen in einer kritischen Auseinandersetzung diese Arbeit weiterentwickeln.

100 Jahre Erster Weltkrieg
1914 wurde ganz Europa von Hurrapatriotismus und Kriegsbegeisterung erfasst. Selbst die Mehrheit der internationalen ArbeiterInnenbewegung stimmte für die Kriegskredite. Doch eine kleine Minderheit leistete Widerstand gegen den imperialistischen Krieg. Wir werden uns die Konzepte antiimperialistischer Arbeit von Rosa Luxemburg & Co. anschauen.

Sozialismus und Ökologie
Kapitalismus bedeutet nicht nur Wirtschaftskrisen, sondern auch Umweltkrise. Wie kann eine Alternative zu diesem Wirtschaftssystem aussehen, das unsere Lebensbedingungen auf diesem Planeten immer weiter zerstört?

Samstag Abend:

Abendessen

Plenum
Für eine internationale marxistische Strömung

ArbeiterInnenliedersingen mit Gigs Buchinger

Sonntag Vormittag:

Workshops:

Ohne Sozialismus keine Frauenbefreiung – Ohne Frauenbefreiung kein Sozialismus
Geschlechtsneutrale Schreibweise, Quoten in Aufsichtsräten – der bürgerliche Feminismus ist sehr zahm geworden. Wir diskutieren, wie heute eine sozialistische Strategie zur Frauenbefreiung ausschauen kann.

Marxistische Krisentheorie
Die Debatte um die Ursachen der kapitalistischen Krise ist in der Linken heiß umstritten. Welchen Erklärungsansatz lieferte Karl Marx im „Kapital“?

Die Rebellion geht weiter
Vor 120 Jahren gründete sich in Österreich die sozialistische Jugendbewegung. Junge SozialistInnen spielten immer eine zentrale Rolle im Kampf für ein besseres Leben und die Überwindung des Kapitalismus. Wie kann sozialistische Jugendarbeit im 21. Jahrhundert heute aussehen?

Wie können wir die Welt verändern
Welches Programm und welche Methoden braucht es angesichts steigender Arbeitslosigkeit und zunehmender kapitalistischer Ausbeutung? Wir vergleichen unterschiedliche Konzepte in der Linken.

Marxismus und Queer Theory
Die Queer Theory ist heute unter FeministInnen und AktivistInnen gegen Homophobie sehr einflussreich. Was sind die Grundaussagen dieser Theorie und wie steht der Marxismus zu ihr?

Mittagspause

Sonntag Nachmittag:

Sportprogramm

Workshops:

Marxistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit
In den Betrieben wird der Druck auf die Arbeitsbedingungen immer größer. Die Unternehmen versuchen immer mehr aus den ArbeiterInnen herauszupressen. KollegInnen, die im Betrieb politische Arbeit leisten, berichten über ihre Erfahrungen.

Aber ihr seid ja nur so wenige
Wie können wir sozialistische Ideen verbreiten? Welche Rolle spielen revolutionäre Zeitungen bzw. andere Publikationen und wie setzen wir sie ein?

Wir brauchen eine Arbeiterpartei
Die Sozialdemokratie ist der Arzt am Krankenbett des Kapitalismus und setzt Sozial- und Demokratieabbau um. In dieser tiefen Krise gibt es keinen Spielraum für eine sozialdemokratische Reformpolitik. Was tun?

Keinen Cent für die Banken
Die Banken verschlingen seit Beginn der Krise Milliarden an Steuergeld. Wir diskutieren hier, warum die Bankenrettungspakete nicht das kleinere Übel sind und wie eine sozialistische Antwort auf die Bankenkrise aussehen könnte.

Was ist faul im Staate Venezuela?
Wo steht die Bolivarische Revolution ein Jahr nach dem Tod von Hugo Chávez? Was sind die Perspektiven der revolutionären Bewegung in Venezuela?

Sonntag Abend:

Abendessen

Spieleabend und Polit-Quiz


Während der Workshops wird Kinderbetreuung angeboten.




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L