Am 20. August sind 80 Jahre seit der Ermordung des russischen Revolutionärs Leo Trotzki in Mexiko durch einen stalinistischen Agenten vergangen. Die International Marxist Tendency organisiert eine Veranstaltung, um das Leben und die Ideen Trotzkis zu feiern. Seine Ideen sind heute aktueller denn je.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
132/200

Wir werden Filmmaterial über Trotzkis Leben und Werk zeigen und Alan Woods (Redakteur von marxist.com) wird zu Wort kommen. Außerdem wird sich Esteban Volkov, Trotzkis Enkel, mit einer besonderen Botschaft an das Publikum richten. Er hat sich für die Bewahrung des Vermächtnisses seines Großvaters verdient gemacht.

Die Veranstaltung wird live auf Facebook (hier) und YouTube gestreamt und simultan in mehrere Sprachen übersetzt.

Bis dahin könnt ihr das Archiv mit Trotzkis Schriften auf trotsky.net durchstöbern. Für eine Einführung in sein Leben und seine Ideen empfehlen wir "Zum Gedenken an Leo Trotzki", ein Pamphlet von Alan Woods.

Schließlich hat Wellred Books eine neue Ausgabe von Die ersten fünf Jahre der Kommunistischen Internationale veröffentlicht. Diese Schriftensammlung ist eine wahre Fundgrube für Trotzkis Schriften und Reden während des Aufbaus der Komintern. Das Buch kann hier erworben werden.


 21. August: Sommerfrische wie Trotzki - Picknick Diskussion in Wien

 strombad kritzendorf

  • Wann: 21. August ab 15:00; Vortrag ab ca. 17:00
  • Wo: Strombad Kritzendorf (S40 Bhf. Kritzendorf)
  • Anreise: Gemeinsame Anreise, Treffpunkt 15:00 am Franz-Josefs-Bahnhof (20min Fahrt)
  • Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/636106177020762/

"Ich kann den glänzenden grünen Rasenstreifen unter der Mauer sehen, den klaren blauen Himmel darüber und die Sonne überall. Das Leben ist schön. Die kommende Generation möge es reinigen von allem Bösen, von Unterdrückung und Gewalt und es voll genießen." (Leo Trotzki)

Grünen Rasen, blauen Himmel und Sonne suchte der russische Revolutionär Trotzki auch in den Jahren seines Exils in Wien, wo er nicht nur als Journalist tätig war und eine russische Arbeiterzeitung herausgab, sondern auch in der Wiener Sozialdemokratie wirkte. In den Sommermonaten suchte Trotzki gerne Erholung außerhalb der Stadt und verbrachte seine Sommerfrische in Kritzendorf.

Anlässlich seines 80. Todestages treffen wir uns im Strombad Kritzendorf, um seinem Leben und Werk zu gedenken. Neben Picknick, Baden, Spiel und Spaß gibt es auch einen Vortrag zu Trotzkis Schriften mit Bezug auf Österreich und seinem politischen Schaffen in Wien.

Mit seinem Wirken neben Lenin an der Spitze der Russischen Revolution von 1917 hat sich Trotzki für alle Zeiten einen Platz in der Geschichte der revolutionären Bewegung gesichert. Doch genauso bedeutend ist sein theoretisches Schaffen, das Analysen zur Revolutionstheorie, zur bürokratischen Degeneration der Sowjetunion, zum Faschismus und zum Krieg umfasst. Mit seinem historisch-materialistischen Zugang hat er die wissenschaftliche Tradition von Marx und Engels fortgeführt. Vor 80 Jahren, im August 1940, erlag er den Verletzungen eines von Stalin in Auftrag gegebenen Attentats. Die Ermordung Trotzkis setzte seinem Schaffen ein jähes Ende.

Anmeldung ist erwünscht, damit wir die Versorgung mit Essen und Getränken besser einplanen können. (Einfach beim FB-Event kommentieren).

Also Picknickdecke und Badesachen einpacken, wir machen Sommerfrische wie Trotzki!


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie