In zahlreichen Workshops bereiten wir uns auf die gegenwärtigen Aufgaben von RevolutionärInnen vor, analysieren internationale Ereignisse, vertiefen unser theoretisches Verständnis vom Marxismus und lernen aus der Geschichte vergangener Kämpfe. Anmeldung HIER.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
123/100
  • Wann: 17. Juli (FR, Anreisetag) – 22. Juli (Mi, Abreisetag) [Teilnahme an nur bestimmten Tagen möglich]
  • Wo: MühlFUNViertel in Klaffer am Hochficht (OÖ)
  • Anmeldung: HIER geht es zur Anmeldung. Um den gesetzlichen Corona-Bestimmungen für Seminare und Reisegruppen zu entsprechen können unter Umständen nicht alle angemeldeten Personen auch mitfahren. In so einem Fall wird der Teilnahmebeitrag zu 100% rückerstattet und so früh wie möglich Bescheid gegeben.

Wir leben nicht in normalen Zeiten. Das bisherige Jahr 2020 hat das deutlich gezeigt. Das Jahr 2019 hat schon angekündigt, wohin die Reise geht: weltweite Bewegungen mit revolutionärem Potenzial von den Gelbwesten über Algerien, den Sudan bis nach Ecuador und Chile. Dieses Jahr wurde eingeleitet mit der Corona-Pandemie und der tiefsten Wirtschaftskrise in der Geschichte des Kapitalismus. Die Black Lives Matter Massenbewegung bringt die Herrschenden in dem mächtigsten Land der Welt, den USA, völlig aus dem Konzept und löste weltweise Proteste aus.

Wir befinden uns inmitten einer Periode, in der Revolutionen, Krisen und Konterrevolutionen auf die Tagesordnung gesetzt werden. Damit diese Bewegungen auch Erfolg haben und den Kapitalismus endgültig überwinden können, brauchen sie ein revolutionäres Programm und das Ziel einer neuen, sozialistischen Gesellschaft. Und darauf müssen wir uns vorbereiten!

Statt unserem jährlichen Pfingstseminar veranstalten wir daher dieses Jahr eine Revolution Summer School. Nach derzeitigem Stand sind wir zuversichtlich, dass wir sie im Juli live, an der frischen Luft in Klaffer am Hochficht (OÖ) abhalten werden können.

Neben zahlreichen Workshops kommt auch der Freizeitspaß mit Arbeiterliedersingen, gemeinsamem Grillen u.a.

Kommt vorbei – diskutiert mit – werdet aktiv!

Das vorläufige Programm:

  • Samstag Vormittag
    • Plenum: Perspektiven der Weltrevolution & die Aufgaben der MarxistInnen
  • Samstag Nachmittag Workshops
    • Die Krise der Arbeiterorganisationen und der Linken
    • Wie funktioniert Kapitalismus?
    • Die Französische Revolution & die marxistische Geschichtsauffassung
    • Deutschland Perspektiven: Die EU-Macht in der Krise
  • Sonntag Vormittag
    • Plenum: Warum wir eine revolutionäre Organisation brauchen
  • Sonntag Nachmittag Workshops
    • Die Rolle der revolutionären Presse
    • Die Rolle der Selbstfinanzierung
    • Reform vs. Revolution: In Verteidigung des Marxismus
  • Montag Vormittag Workshops
    • Kämpfe im Gesundheits- und Sozialbereich: wie man revolutionäre Betriebsarbeit macht
    • Russland: Von der Revolution zur Konterrevolution
    • Die organische Krise des Kapitalismus
    • Chinas langer Marsch zum Kapitalismus
  • Montag Nachmittag frei
  • Dienstag Vormittag Workshops
    • Marxistische Philosophie: Die Dialektik der Natur
    • USA: revolutionäre Implikationen
    • Kapitalismus & Frauenunterdrückung
    • Marxismus vs. Anarchismus
  • Dienstag Nachmittag Workshops
    • Postkolonialismus vs. Marxismus
    • Die Geschichte der Internationalen: Von der Ersten Internationalen bis zur IMT
    • Schwarzer Befreiungskampf und der Sozialismus
    • Lateinamerika

Sicherheitsmaßnahmen:

Um das gesundheitliche Risiko zu minimieren, ist die standardmäßige Übernachtungsmöglichkeit diesmal das selbst mitgebrachte Zelt. Ein Zimmer bitte nur bei bestimmten Notwendigkeiten auswählen (Kleinkinder, gesundheitliche Gründe, Alter …).

Die Workshops werden alle Freiluft abgehalten, die Mahlzeiten finden wie immer ebenfalls im offenen Vorhausbereich des Seehauses statt.

Die Unterkunft stellt Desinfektionsmittel und Handseifen zur Verfügung. Wir bitten alle, den Sicherheitsabstand von 1 Meter einzuhalten, für den Aufenthalt in den Gebäuden Masken mitzubringen und regelmäßig die Hände zu waschen.

Anreise

Da das Seminar diesmal in den Schulferien stattfindet, bitten wir BesitzerInnen von ÖBB-Sommertickets diese für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu nützen. Aus Wien, Vlbg, Tirol, OÖ, Stmk wird darüber hinaus nach Möglichkeit eine gemeinsame Anreise im Auto geplant (bitte ggf. in Autos Maske tragen).

Bei späterer Anreise oder früherer Abreise können wir keine gemeinsame An-/Abreise planen.

Teilnahmepreise:

In dem Preis sind 5 Übernachtungen sowie 3 Mahlzeiten täglich inkludiert.

Das Pfingstseminar finanziert sich seit jeher selbst. Unterkunft, Fahrtkostenunterstützung, internationale Gäste usw. kosten viel Geld.Trotzdem soll jedeR die Möglichkeit haben, am Seminar teilzunehmen. Deswegen haben wir ermäßigte Preise für SchülerInnen festgesetzt. Diese Kosten müssen wir selbst gegenfinanzieren, um die Unabhängigkeit des Seminars zu garantieren. Deswegen haben wir neben den ermäßigten Preisen auch einen Solipreis.

RSS 2020Preistabelle

Kinder unter 4 Jahren zahlen keinen Beitrag, Kinder unter 12 Jahren zahlen 50% des Teilnahmepreises

*Wenn man nicht an allen Tagen teilnehmen kann, reduziert sich der Teilnahmebeitrag um den jeweiligen Tagessatz: siehe Tabelle
**KeineR soll aufgrund der persönlichen finanziellen Lage davon ausgeschlossen werden, mitzufahren. In diesem Fall meldet euch bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie