Jetzt anmelden

7 Termine - immer Samstag, 18 Uhr von 23. Mai bis 11. Juli

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
136/200
  • ! Achtung: Aufgrund unserer Online-Diskussion zu Polizeigewalt und Rassismus in den USA verschieben sich die Termine der Online Marxist School nach hinten.

Das Programm

In 7 Online-Veranstaltungen, in der Online Marxist School, werden wir die Grundlagen des Marxismus - und damit eines Verständnisses für die kapitalistische Realität - diskutieren. Das ist der vorläufige Plan dafür:

  • 1. Menschheitsgeschichte: Von den Anfängen zum Sozialismus (23. Mai)
  • 2. Russland 1917: Wie funktioniert eine Revolution? (30.Mai)
  • 3. Kommunismus vs. Stalinismus (13.Juni)
  • 4. Marxistische Ökonomie (20.Juni)
  • 6. Marxistische Philosophie und Naturwissenschaft (27.Juni)
  • 5. Klassenkampf und Streik – die Arbeiterklasse hat die Macht (4.Juli)
  • 7. Der Staat: Revolution statt Reformismus oder Anarchie (11.Juli)

Die Diskussionen werden jeden Samstag um 18.00 Uhr über Zoom stattfinden und jeweils mit einem Referat beginnen, das danach zur Diskussion steht.

Mit einer einmaligen Anmeldung bekommt ihr jede Woche den Teilnahmelink und einen Lesetipp per E-Mail zugesendet:

  • Melde dich HIER an

Der Kapitalismus hat auf ganzer Linie versagt. Die weltweite Reaktion auf die Corona-Pandemie, die Wirtschaftskrise und den Klimawandel ist katastrophal. Dringend benötigte Schutzausrüstung wurde an den Grenzen aufgehalten, Dutzende Millionen Menschen sind weltweit in den letzten Wochen arbeitslos geworden und stehen vor den Ruinen ihrer Existenz, während andere unter immer größerem Druck und mit immer kleinerem Lohn arbeiten müssen. Die Zerstörung der Erde schreitet ungehindert fort. Und trotzdem häuft eine winzige Schicht an Milliardären obszönen Reichtum an.

Damit es für Jugendliche, Arbeiterinnen und Arbeiter eine lebenswerte Zukunft gibt, brauchen wir eine andere Form des gesellschaftlichen Zusammenlebens, eine sozialistische Revolution. Doch die großen Bänker und Konzernbesitzer, die Kapitalisten haben zu viel zu verlieren – und sie werden den Status Quo der Ausbeutung mit allen Mitteln verteidigen.

Um also die Welt zu verändern, müssen wir zuerst verstehen, wie sie funktioniert. Auf dieser Basis können wir effektiv kämpfen und uns organisieren. Um es mit den Worten von Antonio Gramsci auszudrücken:

„Bildet euch, denn wir brauchen all eure Klugheit. Bewegt euch, denn wir brauchen eure ganze Begeisterung. Organisiert euch, denn wir brauchen eure ganze Kraft.“

Wir laden dich ein, dich anzumelden, mitzumachen und mitzudiskutieren. Und wenn dich die revolutionären Ideen des Marxismus überzeugen, dann organisier dich beim Funke: Wann, wenn nicht jetzt lohnt es sich, den Kapitalismus ein für allemal auf den Müllhaufen der Geschichte zu befördern?


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie