Für heute, den 8. März, rief die Aktionsfront Poonch (Azad Kaschmir) zu einer Demonstration, um gegen das Versagen der Earthquake Rehabilitation & Reconstruction Authority (ERRA), also jener staatlichen Behörde, die für den Wiederaufbau und die Unterstützung von Betroffenen nach dem Erdbeben am 8. Oktober 2005 verantwortlich ist, zu protestieren.

 

Unterstütze unsere Abo-Kampagne:
143/200

Seit einigen Monaten bereits gibt es Proteste und Streiks gegen die Untätigkeit der Behörden und das Ausbleiben einer staatlichen Hilfe beim Wiederaufbau.
Die heutige Demonstration wurde von den „Ordnungshütern“ brutal attackiert. Im Zuge dieses Aktes staatlicher Repression hatten die DemonstrantInnen mehrere Verletzte und Verhaftete zu verzeichnen.

Dieser Zwischenfall zeigt einmal mehr, dass das Regime in Azad Kaschmir, der Teil des Kaschmir, der zu Pakistan zählt, unfähig ist die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen, ja nicht einmal imstande ist eine friedliche Demonstration der Bevölkerung zu tolerieren. Diese „Demokratie“ ist eine reine Farce. In Wirklichkeit leben wir in einer Diktatur des Kapitals.

Im Zuge der Demonstration wurden folgende Genossen verhaftet:

Amjad Shahswar (JKNSF)
Sohail Rafiq (JKNSF)
Mansoor Tahir (President, AFP)

Genosse Amjad Shahswar wurde von der Polizei schwer verletzt und befindet sich noch immer in einem kritischen Zustand.

Wir appellieren an die internationale Solidarität. Protestiert gegen die brutale Misshandlung und Verhaftung der DemonstrantInnen!
Eine Verletzung, die einem von uns zugefügt wird, ist eine Verletzung gegen uns alle!

Schickt Protestnachrichten an den Präsidenten Pakistans unter:

www.presidentofpakistan.gov.pk/Write2thePresident.aspx

bzw. an das Ministerium für den Kaschmir und die Nördlichen Gebiete unter:

www.pakistan.gov.pk/ministries/ComplaintQueries.jsp?MinID=14


Kontaktiert die Botschaft der Islamischen Republik Pakistan in Österreich:

Hofzeile 13, A-1190 Wien
Tel: (+43 /1) 368 73 81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Solidaritätsnachrichten bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie