…wird ein Feuer entfachen!

Antirassismus

  • Dass rassistische Polizeikontrollen und „racial profiling“ Realität sind, weiß jeder von Rassismus Betroffene nur zu gut.

  • Die Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien in Österreich, Frankreich oder Deutschland sowie das erneute Ansteigen rassistisch motivierter Gewalttaten und das freche Auftreten der „Neuen Rechten“ in den letzten Jahren konfrontiert die Linke einmal mehr mit der Frage, welchen Charakter unser antifaschistischer und antirassistischer Kampf haben sollte. Wie können wir verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt? Von Fred Weston, aktualisiert von Natalie Ziermann.

  • Das Migrationspapier, das von dem ehemaligen Verteidigungsminister und burgenländischen Landesrat Hans-Peter Doskozil und dem Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser vorgelegt worden ist, ist ein neuer Höhepunkt der ständigen Versuche, in der SPÖ rassistische Positionen durchzusetzen.

  •  

    Man kann mittlerweile schon fast die Uhr danach stellen: Immer wenn es eng wird für die Regierung, wird ein neues Bedrohungsszenario mit dem Thema „Flüchtlinge“, „Islam“ oder „Integration“ aus dem Ärmel gezaubert.

  • Seit Ausbruch der Systemkrise erlebt der Rassismus einen gesellschaftlichen Boom. Mario Wassilikos analysiert seine Ursprünge, soziale Funktionsweise und wie er nachhaltig bekämpft werden kann.

  • Mit dem Slogan „Es gibt genug Platz für alle“ hat der Funke in Pöchlarn (NÖ) eine Kampagne gegen Rassismus und Ausländerhetze gestartet. Mitinitiator Martin Gutlederer berichtet.

  • In den letzten Jahren stieg die Zahl der rechtsextremen Straftaten wieder deutlich an. Polizei und Staatsanwaltschaft scheinen aber damit beschäftigt, AntifaschistInnen zu verfolgen und einzuschüchtern.

  • Gestern demonstrierten in Wien rund 2000 SchülerInnen während der Unterrichtszeit gegen die menschenverachtende Abschiebepolitik der Bundesregierung und gegen die drohende Abschiebung einer Kollegin vom BORG 3. Auch in Vorarlberg formiert sich nun Protest gegen Abschiebungen.

  • Die Sozialistische Jugend Alsergrund (SJ 9) ruft zu einer antirassistischen Kundgebung gegen die FPÖ-Wahlkampfaktion am Julius Tandler-Platz auf.
    Wann: 29. September 2010, um 16 Uhr

  • Eine Stellungnahme zur drohenden Abschiebung von Arigona Zogaj und ein Aufruf zur Demonstration zum Weltflüchtlingstag am 18. Juni.

  • Gestern demonstrierten in Wien spontan Hunderte gegen die Verhaftung und drohende Abschiebung der Spieler des "FC Sans Paiers".

  • Wir veröffentlichen die Rede von José Carlos Miranda, Koordinator des Movimiento Negro Socialista (MNS) und führendes Mitglied der Marxistischen Linken [Esquerda Marxist] der PT, die er am 5. März 2010 während der öffentlichen Anhörung vor dem brasilianischen Obersten Gerichtshofes zur Frage von Quoten für die nationale Minderheiten gehalten hat.

  • In der süditalienischen Kleinstadt Rosarno kam es in den letzten Tagen zu gewaltsamen Protesten von Arbeitern aus Schwarzafrika gegen rassistische Gewalt und Extraausbeutung durch die Mafia.

  • Aus aktuellem Anlass zunehmender Nazi-Übrgriffe und der drängenden Frage, wie sich die ArbeiterInnenbewegung dagegen wehren kann, veröffentlichen wir einen Text von Josef Falkinger neu, der 2005 zu diesem Thema geschrieben wurde.

  • Aufruf zur Demo gegen Rassismus am Do, 14. Mai in Wien.

  • In Linz organisiert heute die SJ einen großen "Lichterzug gegen Rechts". Hier ein Kommentar eines Jungsozialisten zur Frage, wie eine Antwort auf die Bedrohung von rechts aussehen sollte.

  • Die Sozialistische Jugend Vorarlberg entdeckte letzte Woche skandalöse Fotos auf der Homepage der Jungen ÖVP Vorarlberg, auf denen drei Mitglieder der JVP auf dem Bundesparteitag der ÖVP in Salzburg lachend die drei gestreckte Finger zum Kühnen-Gruß in die Kamera halten.

  • Es gibt in Österreich 18 Gefängnisse, in denen Schubhäftlinge ,,angehalten" werden. Viele von ihnen in mittelgroßen Städten, deren Einwohner oft gar nichts davon wissen. Bludenz ist eine solche Stadt. Deshalb werden Asyl in Not und die Sozialistische Jugend Vorarlberg mit einer Demo am 26.1.2008 vor dem Schubknast in Bludenz genau darauf aufmerksam machen und dagegen protestieren.

  • Jetzt ist es fix: Der schwarze Innenminister Platter hat entschieden, dass die 15jährige Arigona Zogaj spätestens im Sommer 2008 in den Kosovo abgeschoben werden soll. Der rote Kanzler Gusenbauer stärkt ihm angesichts der neuerlichen öffentlichen Protestwelle den Rücken und entschuldigt Platter damit, dass dessen Entscheid „rechtskonform“ sei.

  • Am Donnerstag, dem 8. November 2007, findet in Wien eine Demo gegen Rassismus und Faschismus statt. Wir veröffentlichen hier den Aufruf zur Demo und ein Interview mit Florian Karhofer, dem Vorsitzenden der SJ 20, die im September einen wichtigen Beitrag zur Organisierung einer antirassistischen Gegendemo zum "Protestmarsch" einer von FPÖ und ÖVP unterstützten "BürgerInneninitiative" gegen den Ausbau des Islamischen Zentrums im 20. Wr. Gemeindebezirk leistete.