…wird ein Feuer entfachen!

Angeklagt wegen Zivilcourage und Antifaschismus

„Recht sprechen heißt nicht Gerechtigkeit sprechen“ lautet ein zentraler Rechtsgrundsatz. Die Frauenberatungsstellen wissen seit langem um die Richtigkeit dieser Aussage. Mit der jüngsten Verurteilung zweier Gewerkschafter, die sich gegen einen Nazi-Angriff zu Wehr setzten, scheint Justitia ihre blinden (rechten) Flecke weiter auszubauen. Von Lis Mandl und Axel Magnus.

Weiterlesen: Angeklagt wegen Zivilcourage und Antifaschismus

Holocaust: Zum 65. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen KZ Auschwitz

Anlässlich des 65. Jahrestages der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers in Auschwitz gibt es eine Reihe von Gedenkveranstaltungen und Bemühungen den Holocaust aufzuarbeiten, das angeblich Unfassbare einer Erklärung zuzuführen. Wie konnte so etwas geschehen? Wir versuchen auf Grundlage der dialektisch-materialistischen Methode einen Beitrag zu dieser Debatte zu liefern.

Weiterlesen: Holocaust: Zum 65. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen KZ Auschwitz

Nacht und Nebel

Im Nationalsozialismus wurden Homosexuelle schwer verfolgt. Die SoHo Salzburg stellt dies im Rahmen ihrer antifaschistischen Kampagne am Beispiel des Arbeiters August Strasser dar. Von Harald Stadler.

Weiterlesen: Nacht und Nebel