Am 22. April 1870 wurde Vladimir Iljitsch Uljanov (genannt Lenin) geboren. Philip Widhalm schrieb einen Brief an den russischen Revolutionär.

Wladimir Ilitsch,

So lange ist’s her seit du die Erde verließest

So vieles nach deinem Ableben geschehen

Dort wo du den Zaren vom Throne runterstießest

sollte ein Paradies auf Erden entstehen

---------------------------------------------------------------

Inmitten des Krieges und einer Blockade

Zum Aushungern der jungen Sowjetmacht

kämpfte Trotzki mutig gegen die weiße Garde

und du hast den Menschen Frieden gebracht

---------------------------------------------------------------

Für Gott und für das heilig Vaterland

Soll kein Soldat mehr kämpfend sterben

Lieber Hammer als Gewehr in der Hand

Zum Schmieden der Zukunft auf Erden

----------------------------------------------------------------

Wir glaubten so stark / die Zeit sei gekommen

Die Weltrevolution stehe kurz bevor

In Deutschland ist unsre Hoffnung zerronnen

Dort kam uns Hitler knapp zuvor

-----------------------------------------------------------------

Und doch, zum ersten Mal in der Geschichte

das fast Unmögliche geschah

als entgegen kapitalistischer Berichte

der Sozialismus (durch Dich) siegreich war

----------------------------------------------------------------


Viele blieben skeptisch, selbst Kautsky rief entsetzt

„Die Zeit ist nicht reif für euer Begehren/

selbst wenn Ihr Demokratie durch Diktatur ersetzt-

Das wird der Thermidor euch lehren!“

---------------------------------------------------------------

Dann kam wie prophezeit der Schicksalstag

Als Rache man für Kirow forderte

und Stalin gleich mit einem Schlag

das ganze Politbüro ermordete

-------------------------------------------------------

Gleich der Jakobiner, die Köpfe rollen ließen

Um des Tugendterrors willen

riefen Kommunisten“ Blut muss fließen!“

um des Führers Durst zu stillen

--------------------------------------------------------------

Und trotz der Perversionen blieb das große Ziel

-der Kommunismus – erhalten, bis zuletzt

alsdann durch Gorbatschov der Vorhang fiel

hat Kapital das Ziel ersetzt.

---------------------------------------------------------------

Das Experiment ist am Ende gescheitert

Mit zentraler Planung die Menschen zu befreien

Dies Wissen hat unseren Erfahrungsschatz erweitert

Der nächste Versuch wird siegreich sein!

------------------------------------------------------------------

Darf man die Menschen zur Freiheit zwingen?

Sie leben in Dunkelheit, sie bräuchten das Licht!

Wer wagt wie Prometheus die Fackel zu bringen?

Nur die Zeit wird es zeigen, noch wissen wir‘s nicht.




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L