…wird ein Feuer entfachen!
  • LGBT Kuba: Unsere Rechte sind unverhandelbar!

    Kuba. Seit 12 Jahren gehen LGBT-AktivistInnen einmal jährlich für ihre Rechte in Havanna auf die Straße. Heuer wurde die Gay Pride offiziell abgesagt, trotzdem demonstrierten etwa 100 AktivistInnen. Die inneren Zusammenhänge zwischen dem Kampf gegen die Unterdrückung und der kubanischen Revolution beleuchtet Emanuel Tomaselli.

    Mehr... +
  • Zack, Zack, Zack - Weg mit den Kurz Gesetzen! (Funke Nr. 174)

    Die Regierung Kurz/Strache ist nach 15 Monaten an inneren Widersprüchen gescheitert. Diese Schwächung gilt es für eine soziale Offensive zu nützen.

    Mehr... +
  • Arbeitskampf im KAV intensiviert und organisiert sich

    Zu Jahresbeginn startete ein Kampf der PflegerInnen im Krankenanstaltenverbund (KAV), der neue Maßstäbe setzt. Ergebnisse und Perspektiven der kämpferischen Bewegung der Wiener KrankenpflegerInnen beleuchtet Martin Gutlederer.

    Mehr... +
  • Das Ende von Schwarz-Blau: Analysen und Perspektiven

    Kurz ist gestürzt. Am vergangenen Montag stimmte die Mehrheit der ParlamentarierInnen dem von der SPÖ eingebrachten Misstrauensantrag gegen ihn und seine ganze Regierung zu. Der aalglatte Raiffeisen-Posterboy war somit der (vorerst) kürzest dienende Bundeskanzler der Zweiten Republik.

    Mehr... +
> <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Die Kunst der Renaissance - Teil 1

    Vor 500 Jahren ist Leonardo da Vinci gestorben. Er war ein Riese in der Geschichte des menschlichen Denkens und der Kultur. Alan Woods würdigt den großen Künstler, Wissenschaftler und Philosophen, dessen Leben und Ideen auf so vielen Gebieten revolutionär waren.

    Mehr... +
  • Die StudentInnen Algeriens lösen den Knoten der Geschichte

    Der 19. Mai war ein weiterer Wendepunkt in der algerischen Revolution, die von Tag zu Tag stärker wird. Zehntausende von StudentInnen gingen auf die Straßen von Algier, um echte Veränderung zu fordern.

    Mehr... +
  • LGBT Kuba: Unsere Rechte sind unverhandelbar!

    Kuba. Seit 12 Jahren gehen LGBT-AktivistInnen einmal jährlich für ihre Rechte in Havanna auf die Straße. Heuer wurde die Gay Pride offiziell abgesagt, trotzdem demonstrierten etwa 100 AktivistInnen. Die inneren Zusammenhänge zwischen dem Kampf gegen die Unterdrückung und der kubanischen Revolution beleuchtet Emanuel Tomaselli.

    Mehr... +
  • Sozial, weiblich, aber nicht blöd – Solidarisch mit aktuellen Arbeitskonflikten

    Der Umgang mit jenen, die die Leistungen im Gesundheits- und Sozialbereich erbringen - meist hochqualifizierte Arbeitskräfte, die harte Arbeit am Menschen erbringen – spottet oft jeder Beschreibung von Wertschätzung, Unterstützung und Menschlichkeit. Aktuell wehren sich allerdings auch mehrere Belegschaften gegen Lohndumping, Verschlechterungen und Entwürdigungen. Wir berichten von zwei Beispielen:  VKKJ Wien und Niederösterreich Gesmbh und Caritas Wien. Wir sind solidarisch! Von Emanuel Tomaselli.

    Mehr... +
  • Die gescheiterte Sozialisierung

    Revolution 1919. Nach der Erkämpfung der Republik erklärte die Sozialdemokratie, dass die Vergesellschaftung der Produktionsmittel auf parlamentarischem Weg das Ziel sei. Doch was wurde daraus?

    Mehr... +
  • Einführung in die revolutionäre marxistische Philosophie – Teil 3

    Im letzten Teil seiner Einführung in den neu herausgegebenen Sammelband „The Revolutionary Philosophy of Marxism“ geht Alan Woods auf die Anwendung der dialektischen Methode auf die materialistische Geschichtsauffassung ein, die Rolle des Staates und des Individuums in der Geschichte.

    Mehr... +
  • Enthusiasmus tanken am größten Pfingstseminar seit Jahren

    Unter dem Motto „Die internationale wird die Menschheit sein – 100 Jahre Kommunistische Internationale“ fand unser diesjähriges Pfingstseminar vom 7. bis 10. Juni 2019 in Oberösterreich statt. bDiesem Motto wurde das Seminar auch gerecht. Mit insgesamt 108 Gästen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Tschechien, Großbritannien, Bosnien und erstmals auch Ungarn war es das größte Pfingstseminar der letzten Jahre.

    Mehr... +
  • Warum ich Marxistin geworden bin

    Ich bin zum ersten Mal politisch organisiert. Vor einem halben Jahr habe ich begonnen verschiedene Gruppen und Ideen abzutesten. Durch die Uni (BA Philosophie und Kunstwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Privatuniversität, dz. Studium Critical Studies an der Akademie für bildende Künste) war ich mit (Queer-)Feminismus und antirassistischer Theorie und Praxis vertraut. Aber da schien die Praxis einen stärkeren Fokus auf Journalismus und Community-Arbeit zu legen, worin ich weniger das Potential für eine Veränderung der bestehenden Verhältnisse sehe.

    Mehr... +
  • Brasilien: „Tsunami“ gegen Kürzungspolitik

    Der Widerstand gegen die Regierung Bolsonaro wächst. Auslöser sind die massiven Kürzungen im Bildungsbereich. Fünf Monate nach seinem Amtsantritt ist das Vertrauen in Bolsonaro bereits schwer erschüttert, wie Julia Brandstätter berichtet.

    Mehr... +
  • Metall-KV: Unternehmer wollen „Regionalisierung“

    Das Kräftemessen in der Metalltechnischen Industrie hat bereits begonnen. Metallindustrie-Bosse provozieren und wollen die Spaltung der Gewerkschaften vorantreiben. Von Ute Zechner.

    Mehr... +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Online-Abo Login