…wird ein Feuer entfachen!
  • Am 27. September fanden in 170 Ländern auf der ganzen Welt gewaltige Klimastreiks, hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern, statt.

  • Die Bewegung gegen den Klimawandel steht an einem Scheideweg zwischen einer Einbindung in eine „Umweltpartnerschaft“ mit Politik und Wirtschaft, die zwangsläufig zu einer Aufgabe der Ziele führen muss – oder einer klaren antikapitalistischen Orientierung. Von Florian Keller.

  • ★ Klima retten
    ★ Konzerne enteignen
    ★ Kapitalismus abschaffen

  • Die internationale Klimastreikbewegung hat weltweit Wellen geschlagen. Im Zuge mehrerer globaler Aktionstage im Verlaufe des letzten Jahres bestreikten Millionen junger Menschen aus über 100 Ländern ihre Schulen und schlossen sich den Fridays for Future Protesten an. Sie fordern sofortiges Handeln gegen die Klimakrise.

  • Die nächste Runde internationaler Schulstreiks gegen den Klimawandel steht für morgen ins Haus. Eine Analyse zum Zustand der Bewegung der Funke-Redaktion.

  • Seit dem großen Schulstreiktag am 15. März hat die Regierung in Österreich klargemacht, dass sie gegen Schulstreiks ist. Uns erreichte ein Leserbrief, der aufzeigt, dass einige Direktionen  das nur zu gerne aufgreifen und auf SchülerInnen, die gegen die Umweltzerstörung streiken wollen, Druck ausüben.

  • Im jüngsten Erlass des Bildungsministeriums stellt die schwarz-blaue Regierung ihre Linie zu den Klimastreiks unmissverständlich dar: zukünftige Schulstreiks sollen strikt verboten werden.

  • Mehrere Millionen Jugendliche in mehr als 100 Ländern gingen am 15.3. auf die Straßen, um ihren Zorn auf die herrschenden Verhältnisse zu artikulieren. Die globale Bewegung gegen die herrschenden Zustände verwirrt die herrschenden Eliten.

  • Klimastreiks. Am 15.3. traten in ganz Österreich zehntausende Schülerinnen und Schüler in den Streik und gingen in 12 Städten auf die Straße. Eine Analyse findet ihr HIER.

  • Am 15.3.2019 traten in ganz Österreich zehntausende Schülerinnen und Schüler in den Streik und gingen in 12 Städten auf die Straße. Eine Analyse von Florian Keller.

  • Am Freitag ist der große globale Aktionstag mit Schülerstreiks gegen den Klimawandel. Funke-AktivistInnen in ganz Österreich arbeiten mit voller Kraft daran, diesen Streiktag zu einem Erfolg zu machen. Wir werden dabei herausstreichen, dass nur der Sturz des Kapitalismus die Basis dafür legen kann, den Klimawandel wirklich zu stoppen. Uns erreichten viele Zusendungen über den Stand der Vorbereitungen. Wir möchten hier zwei davon veröffentlichen.

  • Mit welchen Methoden und mit welchen Forderungen Schulstreiks organisiert werden können argumentiert Florian Keller.