…wird ein Feuer entfachen!
  • Während der letzten Monate entstand in China eine starke klassenkämpferische Bewegung, in der ArbeiterInnen und StudentInnen zusammen gegen das prokapitalistische Regime auf die Straße gehen. Von Daniel Ghanimi

  • Die Linke in der Türkei hat eine andere Entwicklung durchgemacht, als die europäische ArbeiterInnenbewegung. Wie die aktuelle revolutionäre Debatte im Lichte der Geschichte der Bewegung in der Türkei zu sehen ist, analysieren Kurt Bührle und Elif Buruk.

  • Auf unserer jüngsten bundesweiten Redaktionssitzung wurde folgendes Perspektivdokument diskutiert und verabschiedet. Es liefert die politische Grundlage für die Arbeit der Funke-Strömung in der kommenden Periode.

  • Wann: Donnerstag, 12. Mai um 19:00 Uhr
    Wo: GesWi HS 388, Uni Salzburg
    Veranstalter: GPA-djp-Jugend Salzburg

  • Im Bundesstaat Wisconsin hat der Gouverneur zum Generalangriff auf die öffentlich Bediensteten geblasen. Und die nehmen den Kampf auf – ein Vorgeschmack auf eine neue Klassenkampfwelle im ganzen Land.

  • Die Pariser Kommune löste eine Welle der Solidarität in den Reihen der jungen Arbeiterbewegung aus. Die Bürgerlichen reagierten hingegen mit offenem Haß.

  • Vor genau 30 Jahren, am 14. Oktober 1980, marschierten 5000 leitende Angestellte, Streikbrecher und „Freunde“ von FIAT durch die Straßen Turins. In den Abendnachrichten war plötzlich von 15.000 die Rede, in der Stampa waren es dann 30.000, in der Repubblica sogar 40.000. Bis zum heutigen Tag blieb diese Kundgebung zur Unterstützung der FIAT-Konzernleitung als „Marsch der 40.000“ in Erinnerung. Dieser Tag beendete ein ganzes Kapitel sozialer Kämpfe in Italien.

  • ... weil du auch einE ArbeiterIn bist. Oft gesungen, oft nicht verstanden. Emanuel Pegger zeigt welche Fehler der deutschen ArbeiterInnenbewegung zur Machtergreifung der Nazis führten.

  • Ist die Krise überstanden? Wie stabil ist die Große Koalition? Ein Ausblick auf das vor uns liegende Jahr der Funke-Redaktion.

  • Unter diesem Motto tagte vom 14. bis zum 17. Oktober der 15. Bundeskongress des ÖGB. 500 ordentliche Delegierte aus den Fachgewerkschaften, dazu zahlreiche "TeilnehmerInnen, Gastdelegierte und Ehrengäste, sowie Dutzende Hauptamtliche und Hunderte Besucher bevölkerten während einer Woche das Wiener Austria-Center. Dieser Kongress hat gezeigt dass wir uns nicht auf die Führerschicht der Gewerkschaft verlassen können um eine Kampforganisation zu werden. Es gilt den ÖGB auf einen neuen Kurs zu bringen.