Zehn Aktivisten aus der StudentInnenbewegung wurden am 31. Jänner in San Salvador verhaftet, nachdem sie zuvor an einer Demonstration gegen das von der rechten ARENA-Partei vorgeschlagene neue Anti-Terror-Gesetz. Die ARENA-Partei war auch in den 1980ern, als die Todesschwadronen in El Salvador eine Blutspur zogen, an der Macht.

Update vom 6.2.2007: Soli-Kampagne war erfolgreich! Alle Verhafteten sind wieder frei!

 

Melde dich jetzt zum Seminar am 13. & 14. März an: Anmeldung.

 

An der Demonstration hatten rund 2000 StudentInnen teilgenommen und ging von der Nationaluniversität UES zur Nationalversammlung. Schon während der Demo wurden die StudentInnen von Spezialeinheiten der Polizei observiert.

Die Demo selbst verlief ohne Zwischenfälle, doch im Anschluss an die Abschlusskundgebung wurden Aktivisten des Bloque Juvenil Popular (BJP) von Polizisten verfolgt. Als die Jugendlichen flüchten wollten, wurden sie von der Polizei gefangen genommen und brutal verprügelt.

Unter den zehn Verhafteten befindet sich auch Rudy Sandoval, der Generalsekretär des BJP. Die Studenten sitzen nun im Cuscatancingo Gefängnis ein. Gegen sie wird Anklage erhoben wegen Ruhestörung, illegalem Waffenbesitz und Widerstand gegen die Staatsgewalt. Man muss davon ausgehen, dass sie auch gefoltert werden.

Die Namen der Verhafteten lauten:
Tomas Enrique Argueta Castillo
Héctor Nehemias Campos Peraza
Pablo Benjamín Noyola Martínez
José Eduardo Nolasco Araujo
Johny Franklin Carcamo
Raúl Ernesto Barrera Fuentes
Roberto Esteban Rivera Trejos
Rudy Alexander Sandoval Osorio
William Alexander Campos

Wir solidarisieren uns mit diesen Aktivisten des BJP und rufen Euch dazu auf gegen ihre Verhaftung zu protestieren.

Kontaktiert die für Österreich und Deutschland zuständige Botschaft von El Salvador in Berlin und fordert die sofortige Freilassung dieser Jugendlichen:
Telefon: +49 30 206 4660
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibt höflich gehaltene Protestbriefe und –emails an:
http://www.gobernacion.gob.sv/eGobierno/SeccionesPrincipales/Contactenos/

Solidaritätsbotschaften können via der marxistischen Strömung Militante in Mexiko schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Update:

Alle Verhafteten wieder frei!

Wir haben soeben die Nachricht erhalten, dass die 10 verhafteten Studenten in San Salvador wieder frei sind. Die internationale Solidaritätskampagne konnte sehr schnell Druck auf die Behörden in El Salvador aufbauen. Wir werden die Entwicklung in diesem Fall weiter beobachten und gegebenenfalls wieder aktiv werden.
Die GenossInnen des Bloque Juvenil Popular (BJP) bedanken sich bei allen, die sich für ihre Freilassung eingesetzt haben.
Auf alle Fälle werden wir mit dem Bloque Juvenil Popular weiter in Kontakt bleiben und aktive Solidarität üben.

Hoch die internationale Solidarität!

Wien, 6.2.2007


Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke  |  IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576  |  BIC: OBKLAT2L

Artikel aus der Kategorie