…wird ein Feuer entfachen!

Aufruf zur Unterstützung der Arbeit der marxistischen Strömung in Österreich und international.

Liebe Genossinnen und Genossen,

dieses Jahr wäre Ted Grant 100 Jahre alt geworden. Für uns stellt Ted Grant den roten Faden zwischen unserer Strömung und den wirklichen Traditionen von Trotzkis Linker Opposition dar, deren eigene Wurzeln in die Erste Internationale von Marx und Engels zurückführen. In der langen Periode des kapitalistischen Nachkriegsaufschwungs in den 1950ern und 1960ern war Ted der einzige unter den führenden Köpfen der Vierten Internationale, der an den Ideen von Marx, Engels, Lenin und Trotzki festhielt und diese unter den Bedingungen einer sehr komplexen und veränderten, neuen Situation weiterentwickelte.

In den vergangenen Jahren haben sich Teds Ideen einmal mehr als korrekt erwiesen. Unsere Strömung hatte die Perspektive einer neuerlichen tiefen Krise des Kapitalismus und eines Aufschwungs des Klassenkampfes ausgearbeitet. Das war zu einer Zeit, als sich die Bürgerlichen mit der Vorstellung vom „Ende der Geschichte“ (Francis Fukuyama) und „dem Ende vom Zyklus aus Aufschwung und Krise“ (Gordon Brown) einer Selbsttäuschung hingaben. Wir haben standhaft eine marxistische Sicht der Dinge verteidigt und beginnen nun die Resultate unserer Arbeit zu ernten.

Wir liefern aufbauend auf diesem theoretischen Werk marxistische Analysen zu allen relevanten politischen Entwicklungen auf der Welt, von der Türkei bis Brasilien, von Venezuela bis Griechenland und Ägypten, und leisten einen Beitrag zur Verteidigung und Weiterentwicklung des Marxismus im 21. Jahrhundert. Darüber hinaus versuchen wir die wichtigsten Klassenkämpfe (wie den Kampf bei den Ordensspitälern in OÖ) und die Prozesse in der österreichischen Arbeiterbewegung politisch zu begleiten und aktiv zu unterstützen.

Über diese Arbeit versuchen wir den Marxismus in der Arbeiterbewegung in Österreich und international zu verankern.

Weltweit sehen wir derzeit, wie sich der Klassenkampf entfaltet, bis hin zu revolutionären Erschütterungen. Wir benötigen die finanziellen Ressourcen, um diesen Aufgaben gerecht zu werden und um die Arbeit von MarxistInnen weltweit (z.B. in Pakistan) zu unterstützen.

Wir sind außerdem dabei unsere Verlagstätigkeit auf eine neue Ebene zu heben. Die Herausgabe marxistische Literatur zählt zu unseren Hautaufgaben derzeit. Als ersten Schritt dazu wollen wir Trotzkis unvollendetes Meisterwerk „Stalin“ in englischer Sprache neu auflegen. Dieser Band wird eine Reihe von zuvor noch nie veröffentlichtem Material beinhalten. Auch für den deutschsprachigen Bereich arbeiten wir mit der erstmaligen Herausgabe von ausgewählten Schriften Ted Grants an einem wichtigen Buchprojekt. Weiters werden unsere Homepages (www.marxist.com und www.derfunke.at) überarbeitet und auf den neuesten Stand der Webtechnologie gebracht.

Wir haben uns somit große Ziele gesteckt und wollen heuer Ted Grant dem ihm gebührenden Tribut zollen. Ted Grant hat nicht zuletzt immer die Bedeutung der Finanzen für eine revolutionäre Organisation betont. Wir bitten die GenossInnen heuer zur Unterstützung dieser Arbeit den Betrag von 7.000 Euro in Spenden aufzubringen. Dieses Geld ist notwendig, um im Aufbau der Kräfte des Marxismus in Österreich und weltweit einen wichtigen Sprung vorwärts machen zu können.

Redaktion „Der Funke“


Spenden an:

Kontoinhaber: Verein Gesellschaft und Politik
Konto.Nr.: 951-0255.76
BLZ: 15133 Oberbank
Kennwort: Sommerspende 2013




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L