…wird ein Feuer entfachen!
  • Was ist die Sozialpartnerschaft und sollen wir sie verteidigen?

    Mit dem Wahlausgang und der bevorstehenden Regierungsbildung beschleunigen sich die Ereignisse. Die Industriellen bereiten sich zum Frontalangriff auf die Arbeiterbewegung vor. Ebenso hart muss die Gewerkschaftsbewegung antworten und den Abwehrkampf organisieren. Allerdings mit welchen Strategien und gilt es dabei die Sozialpartnerschaft zu verteidigen? Von Martin Halder.

  • Das Kapital vor der Offensive - Schlagen wir zurück! (Funke Nr. 158)

    Die Wahlen in Österreich sind vorbei, und damit auch eine 10-jährige Epoche der großen Koalitionen aus SPÖ und ÖVP. Die ÖVP ist die politische stärkste Kraft geworden und baut nun das Land im Sinne der Bankiers und Industriellen um.

  • Der blutige Freitag

    Der Freispruch der faschistischen Mörder von Schattendorf hat am 15. Juli 1927 spontane Massenproteste der Arbeiterschaft ausgelöst, die blutig unterdrückt wurden. Dies war der zentrale Wendepunkt zugunsten der bürgerlichen Reaktion in der Ersten Republik. Von Gernot Trausmuth.

  • Vorne Theater, hinten Sozialabbau (Funke Nr. 155)

    Die kommenden Nationalratswahlen werden die wachsende gesellschaftliche Instabilität widerspiegeln und befeuern. Der Bürgerblock tritt an, um die Verhältnisse im Sinne des Kapitals umzukrempeln.

  • Zeitenwende: Das Kapital deckt auf (Editorial Funke Nr. 154)

    In den letzten Wochen haben sich die politischen Ereignisse in Österreich geradezu überschlagen. Im unappetitlichen Kochtopf der österreichischen Innenpolitik brodeln die Zutaten eines verlorenen Jahrzehnts.

  • Mitterlehners Rücktritt: Zeitenwende im bürgerlichen Lager

    Nur der Zeitpunkt Reinhold Mittlerlehners Rücktritt als ÖVP-Chef kam überraschend. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer Auseinandersetzung um die politische Ausrichtung des bürgerlichen Lagers. Die Zeiger werden nun endgültig auf Frontalangriff auf demokratische und soziale Rechte der Arbeiterklasse gestellt. Von Emanuel Tomaselli.

  • Arbeitszeit, -schutz und Löhne: Keinen Schritt zurück! (Editorial Funke Nr. 153)

    Hinter der Fassade politischer Inszenierung verlangt das Kapital die größten Verschlechterungen seit Schüssels Pensionsreform. Es gilt die geleerten Pizzaschachteln wegzuwerfen und sich der Realität zu stellen.

  • Unleistbare DEMO-kratie

    Kurz nach Verabschiedung des neuen Regierungsübereinkommens übermittelt Innenminister Sobotka einen Gesetzesvorschlag, der die Abhaltung von Demonstrationen in Zukunft massiv behindern soll. Von Emanuel Tomaselli.

  • Für den Plan K(lassenkampf)! (Editorial Funke Nr. 151)

    Das neue Regierungsprogramm erfüllt die Wünsche des Kapitals und ordnet die Arbeiterbewegung noch weiter unter den Willen der Wirtschaft unter. Doch die Widersprüche sind dadurch nicht aufgehoben.

  • Weg mit sozialen Errungenschaften, nur noch rot-weiß-rot

    Die SPÖ sieht große Teile des Kernschen „Plan A“ in Umsetzung, für die ÖVP ist es ein Sieg ihrer Partei, selbst die faschistischen Identitären sehen in einer Presseaussendung ihr rassistisches Programm in Umsetzung befindlich. Die FPÖ hat nichts wesentliches zu kritisieren. Für SPÖ-Klubobmann Schieder ein klarer Fall: ab jetzt regiert nur noch „Österreich“. Emanuel Tomaselli und Florian Keller über den erneuerten nationalen Schulterschluss.

  • Eigentum verpflichtet nicht

    Zwei traditionsreiche Metallunternehmen geraten in Turbulenzen. Die Firma Erne in Schlins/Vorarlberg wird von einem neuen Eigentümer saniert, die SAG in Lend/Salzburg wurde geschlossen. Von Emanuel Tomaselli.

  • Revolution ist nicht Geschichte (Editorial Funke Nr. 150)

    Seriöse bürgerliche Kommentatoren sehen ihr System in Trümmern. Die politische Orientierung der Arbeiterbewegung muss weg von der Stabilisierung hin zur Überwindung des Kapitalismus verlagert werden.

  • Zankapfel Mindestsicherung

    Wie die ÖVP eine Regierungsauflösung riskiert und warum dies wieder auf Kosten der Ärmsten geht berichtet Stefan Wagner.

  • Post-Füchse am Limit

    Post. Das Weihnachtsgeschäft ist im vollen Schwung und die Kolleginnen und
    Kollegen bei der Post kommen mit der Arbeit nicht mehr hinterher.

  • Nur Klassenkampf kann Rechtsruck stoppen (Editorial Funke Nr. 149)

    „Ein rot-weiß-rotes Signal der Hoffnung und der positiven Veränderung“ sei von Wien in die europäischen Hauptstädte geschickt und aufgenommen worden, so der neue Bundespräsident.

  • Austroimperialismus am Scheideweg

    Wirtschaft. Alle internationalen Umstände, die in den vergangenen 25 Jahren positiv auf die Entwicklung des österreichischen Kapitalismus gewirkt haben, kehren sich in ihr Gegenteil. Mihai Csabai analysiert.

  • R. Misiks Geschichtsrevision „Ein seltsamer Held“

    Robert Misik hat eine Biographie von Victor Adler verfasst. Leider verrät sie mehr über den Autor als über den Vater der österreichischen Sozialdemokratie. Von Gernot Trausmuth.

  • US-Präsidentschaft: Das Ende politischer Stabilität (Editorial Funke Nr. 148)

    Alle vier Jahre zu den Präsidentschaftswahlen blickt die Welt gebannt auf die USA. Die politische Ausrichtung der größten Supermacht der Erde ist nicht zuletzt ein Barometer für den Zustand des kapitalistischen Systems weltweit. Und der Sieg Donald Trumps zeigt, wie schlecht der Zustand dieses Systems ist.

  • Im Namen von Ruhe und Ordnung

    Ausnahme- und Notstandsverordnungen waren immer schon ein bewährtes Mittel bürgerlicher Krisenbewältigung. Gernot Trausmuth zeigt, wie diese auch immer wieder gegen die organisierte Arbeiterbewegung eingesetzt wurden.

  • Was wurde aus „Team Haltung“?

    Als Werner Faymann Anfang des Jahres von einer „Wir schaffen das“- auf eine „Das Boot ist voll“-Politik umgeschaltet hat, hat sich in der SPÖ überraschend starker Widerstand formiert. Doch wo ist dieser hingekommen?