…wird ein Feuer entfachen!

Billa heute - das beste für mich ???: Eindrücke aus dem Einzelhandel

Billa, die österreichische Lebensmittelkette, die seit 1997 zum multinationalen Rewe- Großkonzern gehört, hat in Österreich fast 1000 Filialen und 13.300 MitarbeiterInnen. Als VerkäuferInnen in den Filialen arbeiten hauptsächlich Frauen in dieser generell schlecht bezahlten Berufssparte. Wie sieht der Alltag dieser Menschen mit dem "schönsten und wichtigsten Beruf der Welt" (so ein Personalleiter bei der Einschulung für künftige Billa-VerkäuferInnen) wirklich aus?

Weiterlesen: Billa heute - das beste für mich ???: Eindrücke aus dem Einzelhandel

CHECKPOINT AUSTRIA - Nicht jeder Stillstand ist Fortschritt

Die schwarz-blaue Regierung nimmt es mit den sonst ach so heiligen demokratischen Grundwerten nicht allzu genau, wenn es darum geht, Stimmen des Widerstands im Keim zu ersticken. Lange genug hat sie sich mit den gegen sie gerichteten wöchentlichen Demonstrationen herum ärgern müssen. Die Untersagung der meisten Checkpoints ist ein weiterer Schritt, demokratische Rechte wie das Demonstrationsrecht schön langsam auszuhöhlen. Demonstrieren schön und gut, aber nur wenn es der Regierung ins Konzept paßt (siehe Straßenblockaden gegen Temelin).

Weiterlesen: CHECKPOINT AUSTRIA - Nicht jeder Stillstand ist Fortschritt

Überzeuger, mit großem Charisma

Unter dieser peinlichen Schlagzeile konnten wir, Normalsterbliche, uns am 3.9. auf der gesamten Seite 3 der "Vorarlberger Nachrichten, für das "zutiefst christliche, Lebenswerk des langjährigen Blum-Chef Komm.-Rat Bertl Widmers begeistern, der soeben den 33. Dr.-Toni-Russ-Preis gewonnen hat.

Weiterlesen: Überzeuger, mit großem Charisma

"Für ein drogenfreies Wien"???

Dieser Werbeslogan war als Auftakt zum Wiener FPÖ-Wahlkampf auf vielen Plakatwänden in ganz Wien zu lesen. Dazu glückliche Teenies und in der Mitte Humpi Kabas, sozusagen als schützende Vaterfigur.

Einiges hat sich die Regierung ja schon einfallen lassen (bzw. schon durchgesetzt) um gegen die "Süchtigen", vorzugehen.

Weiterlesen: "Für ein drogenfreies Wien"???