…wird ein Feuer entfachen!

Die deutsche Gewerkschaft NGG kämpft um eine Gehaltserhöhung der 100.000 Angestellten in der System-gastronomie. Das Management des Papp-Café-Anbieters wollte diesen Kampf durch polnische Streikbrecher unterwandern.

Die NGG fordert eine Lohnerhöhung von mindestens sechs Prozent auf 9€ brutto. Um diese Forderung zu unterstreichen finden aktuell Warnstreiks in der Systemgastronomie statt. Betroffen sind u.a. McDonald’s, Burger King, Starbucks, Nordsee, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut und Autogrill. Das Management von Starbucks-Deutschland versuchte mittels folgendem Schreiben StreikbrecherInnen in Polen zu rekrutieren:

„Mitteilung an alle Partner
Wir brauchen Unterstützung in Deutschland.

Liebe Partner,

im Zusammenhang mit den Streiks des gesamten Gastronomie-Sektors auf dem deutschen Markt besteht die Möglichkeit, dass diese auch unsere Cafés betreffen. Wir respektieren voll und ganz das Recht unserer Partner, sich an Demonstrationen zu beteiligen, aber wir haben die Pflicht, unseren Gästen jederzeit und in jedem Café einen Weltklasse-Service zu bieten.

Daher brauchen wir eure Unterstützung, um den laufenden Betrieb und die operative Perfektion unserer Cafés in Deutschland sicherzustellen. Wir zeigen, dass man auf uns zählen kann. :) Willst du unsere Cafés in Deutschland unterstützen und mit deutschen Partnern arbeiten?

Erwartungen:

  • Grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Lust, nach Deutschland zu fahren und dort zu arbeiten
  • EU-Pass
  • Flexibilität
  • Wir suchen Freiwillige für alle Positionen: von Baristas bis SM's

Fragen und Antworten:

  1. Wo ist Hilfe nötig?
    Hilfe wird in Berlin und im Ruhrgebiet nötig sein (Oberhausen, Essen, Duisburg)
  2. Wann wird die Unterstützung nötig sein? Wann erfahre ich, ob ich eventuell fahre?
    Leider können wir bisher keine Daten präzisieren, daher ist viel Flexibilität nötig. Wir könnten euch bis zu einem Tag vor der geplanten Reise informieren.
  3. Welche Ausgaben werden von der Firma übernommen und wie werden sie bezahlt?
    Die deutschen Partner bezahlen die Reisekosten und Unterbringung. Der Lohn beträgt so viel wie der deutsche Stundenlohn, d.h. € 8,84 sowie Tagesspesen wegen einer berufsbedingten Reisetätigkeit.
  4. Wie lange ist Unterstützung nötig?
    Das können wir vorher noch nicht bestimmt sagen. Wir gehen davon aus, dass es maximal 4 Tage werden - mindestens 1 Tag.
  5. An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden? An wen wende ich mich, wenn ich unterstützen will?
    Bitte informiere deinen Store Manager und bitte darum, diese Information an den District Manager und den Regionaldirektor weiterzugeben.

Wir danken euch für eure Unterstützung und grüßen euch ganz herzlich in unseren Cafés.

Wenn du an dem Angebot interessiert bist, informiere deinen Store Manager / District Manager bis Ende dieser Woche.“

Die Basisgewerkschaft „Inicjatywa Pracownicza“ deckte diesen Angriff auf und führte eine Informationskampagne in und vor polnischen Starbucks-Filialen durch. Sie wirbt dafür, sich solidarisch mit den kämpfenden deutschen KollegInnen zu zeigen und dieses Streikbrecher Angebot abzulehnen.

Gleichzeitig werben die KollegInnen sich für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Polen selbst zu organisieren. Starbucks-Baristas in Polen verdienen etwa 400€, haben meist sehr prekäre Verträge ohne Arbeitszeitvereinbarung, ohne Kündigungszuschuss und ohne Urlaubsanspruch.

Starbucks ging vor dieser Kampagne in die Knie und spricht heute von einem „Missverständnis“. Wir gratulieren den KollegInnen zu diesem Teilerfolg und schließen uns ihrem Anliegen, dass „die Löhne und Arbeitsbedingungen in Europa nach oben angepasst und nicht nach unten gedrückt werden“, an.




Unsere Arbeit kostet Geld. Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren. Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke
IBAN: AT48 1513 3009 5102 5576
BIC: OBKLAT2L